LoginLogin  ProfilProfil FAQFAQ Wer ist wo RegistrierenRegistrieren MitgliederlisteMitgliederliste Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  SuchenSuchen  


Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie

· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes



Online
Es befinden sich zur Zeit
User im Chat.


Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung



Netiquette Forenregeln
Mandelentfernung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Mein Kind ist krank

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 06.02.2005 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

hallo!

kann mir jemand sagen welche folgen es nach sich zieht, wenn man schon im alter von 5 jahren die mandeln raus bekommt? gibt es mögliche spätfolgen über die ich mir gedanken machen sollte?
bin sehr verunsichert und muß bald eine entscheidung treffen, ob ich diese op bei meiner kleinen tochter machen lassen soll oder doch noch damit warten sollte!

Nach oben

dreamdevil
Gast





BeitragVerfasst am: 06.02.2005 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Servus!
Unter Umständen können die Mandeln nachwachsen in dem Alter! Auch können nach der Entfernung anstatt einer Angina irgendwann mal Seitenstrangangina auftreten, die aber genauso behandelt werden wie normale, entweder mit Antibiotika oder Penecillin! #

Ich denke, du bist ausreichend von deinem Arzt oder deiner Ärztin aufgeklärt worden und es liegt ein guter Grund für die OP vor? Bei meiner Tochter war es mal in Kleinkindalter, dass sie in den Monaten Oktober bis März andauernd nach Absetzen des Antibiotika´s entweder Mittelohrentzündung oder Angina auftraten! Der Arzt riet uns damals, eine OP zu machen!

Ich hoffe, dir geholfen zu haben! Ansonsten frag deinen Arzt für eventuelle Nachwirkungen oder Spätfolgen. Viel Glück für die OP!

Grüßle dd

[addsig]
Nach oben

Melanie1407
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 03.02.2004
Beiträge: 1726
Wohnort: Pattonville (Remseck)

BeitragVerfasst am: 07.02.2005 02:02    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

also ich würde dir glatt raten, die dinger raus machen zu lassen. ich hab jahrelang probleme damit gehabt, ständig vereitert, ständig hals schmerzen und und und..kein mensch hat sie raus gemacht.
vor zwei jahren hab ich mich dann halbwegs selbst ins kh eingewiesen und die dinger entfernen lassen, da ich zweimal im jahr so ne mandelentzündung hatte, das ich schmerzmittel nehmen musste um überhaupt essen und trinken zu können.
es wurde mit den jahren immer schlimmer.

allerdings hatte ich nach der op so dermaßen schmerzen, dass ich mich verfluchte auch noch !!!freiwillig!!!ins kh gegangen zu sein.
neben mir war aber ein kleines mädchen..schätze so alt wie deine kleine.die hat einen tag nach mir die mandeln raus bekommen und ging einen tag vor mir wieder nach hause!!!und ich ging sowieso schon früher (auf eigene verantwortung)
Bei kindern ist es nicht so schmerzhaft die mandeln raus zu machen. die stecken das locker weg.

von spätfolgen hab ich noch nie was gehört und (sorry dreamdevil) auch noch niemals, dass sie nach wachsen..polypen wachsen nach, ja...aber doch nicht die mandeln

also wenns sein muss, die mandeln zu entfernen, dann mach es gleich..je älter die kleine wird, umso schmerzhafter wirds für sie.

liebe grüße und viel glück für die op

melanie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Gast






BeitragVerfasst am: 07.02.2005 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

hi,

ich kann mich melanie nur anschließen.

mir hat man im alter von 5 jahren die mandeln entfernt und seither habe nie wieder ne angina gehabt. leichtes halsweh, aber nichts wirklich schlimmes.

und das einzige was mir von der op in erninnerung geblieben ist, ist das ich unmengen von eis essen durfte !!!

spätfolgen ?? hm, zumindest kann ich die nicht auf die mandel-op schieben !!



Gruß Uwe
Nach oben

Melanie1407
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 03.02.2004
Beiträge: 1726
Wohnort: Pattonville (Remseck)

BeitragVerfasst am: 07.02.2005 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Quote:
und das einzige was mir von der op in erninnerung geblieben ist, ist das ich unmengen von eis essen durfte !!!

...das ist leider nicht mehr so..zumindest nicht in dem kh wo ich war. da bekommt man nach dem mittag ein kleines becherchen mit vanilleeis...mehr gibts nicht. kaufen darf man allerdings und es hat nen gefrierschrank auf der station.
für die schmerzen gabs alle 4 stunden schmerzmittel und zwischendurch eiskrawatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Udo
Admin
Admin


Anmeldedatum: 01.01.1999
Beiträge: 14667
Wohnort: Bad Bramstedt

BeitragVerfasst am: 07.02.2005 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

@kasjopaja


also ich würde eine op nur machen wenn sie medezinisch notwendig ist. jede op ist mit risiken verbunden das sollte man nicht vergessen.

warum must du dich bald entscheiden ? sind sie jetzt entzündet ?
was sagt der arzt ?

ich habe meine mandeln noch und bin 37 und habe mit den mandeln noch nie probs gehabt. also man sollte immer nur was wegschneiden lassen wenn es probleme macht nicht vorher.



mfg

Udo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Melanie1407
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 03.02.2004
Beiträge: 1726
Wohnort: Pattonville (Remseck)

BeitragVerfasst am: 07.02.2005 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Quote:
warum must du dich bald entscheiden ? sind sie jetzt entzündet ?
was sagt der arzt ?



wenn sie im moment entzündet sind, werden sie eh nicht raus gemacht..die werden erst entfernt werden, wenn sie "wieder gesund" sind. musste darauf auch warten.

dass ein risiko ist, das steht außer frage, aber manchmal ist es sinnvoll doch zu operieren.
ich hab seither auch keine probleme mehr. nicht mal mehr nen husten oder schnupfen.

LG melanie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Tammy2004
Gast





BeitragVerfasst am: 09.02.2005 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich kann dir nur raten das machen zu lassen. Mir hat man die Mandeln mit vier jahren rausgenommen. seitdem geht es mir bestens. Es gab weder bei der op noch nachher irgendwelche Probleme.

Da man nach der OP aber viel Vanilleeis essen darf und auch sollte, mag ich es jetzt absolut nicht merh aber ansonsten ist alles bestens verlaufen.
Nach oben

merline
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 11.08.2003
Beiträge: 1226
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 18.02.2005 08:03    Titel: Antworten mit Zitat

Meinem kleinen wurden letztes Jahr die Mandeln, Polypen rausgenommen, und Paukenröhrchen eingesetzt.
Nach einer Nacht im KH durfte er wieder nach Hause.
3 Stunden nach der OP lief er bereits wieder rum.
Damals bei mir(mit 8 Jahren) dauerte das ganze noch wesentlich länger.
Habe für mich, und den kleinen noch nie einen Nachteil merken können, das die Mandeln raus sind.
Bei mir war es damals eine Not-OP.........und mein kleiner hatte Monate einen Hautausschlag........der erst zu Spinnenbisse, Röschenflechte etc. diagnostiziert wurde......erst nach einer Blutentnahme stellte sich raus, das die Mandeln(bis dato noch nie entzündet gewesen) dran schuld waren.

Wenn ein Arzt empfiehlt, sie zu entfernen, würde ich dem Rat folgen.
Ebenso würde ich selbst drum bitten, wenn das Kind ständig daran krank ist.
Dann besser noch, bevor es zur Schule geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Melanie1407
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 03.02.2004
Beiträge: 1726
Wohnort: Pattonville (Remseck)

BeitragVerfasst am: 17.03.2005 06:34    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

wollt mal kurz nachfragen, wie du dich entschieden hast/hattest?
hast deine kleine operieren lassen, oder hast es doch verschoben?

[addsig]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BN-Mike
Gast





BeitragVerfasst am: 25.03.2005 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Mein kleiner Beitrag hierzu:
Er ist kopiert hier eingefügt, als keine eigene geistliche
Anstrengung, aber vielleicht hilft es hier zu entscheiden!

Gruß
Michael


Die häufigste Operation in Fachgebiet der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in Deutschland stellt die Tonsillektomie (Entfernung der Gaumenmandeln) dar. Sie ist indiziert bei:
- rezidivirender akuter Mandelentzündung ( Tonsillitis ) (4- bis 5- mal pro Jahr)
- Chronischer Tonsillitis
- Peritonsillarabszeß
- Verdacht auf Tonsillogenen "Fokus" (Herd) bei rheumatischem Fieber Glomerulonephritis, Schuppenflechte (Psoriasis), chronischem Ekzem und vor Transplantationen.
- Exzessiver Mandelvergrößerung mit Atem-, Schluck- und Sprechbehinderung.
- Bei Tonsillen-Karzinom.

In unserer Klinik führen wir jedes Jahr ca. 480-500 Mandelentfernungen in Vollnarkose, teilweise in Kombination mit einer Rachenmandelausschälung (sog. „Polypenentfernung“ bzw. Adenotomie) durch.

Hallo, lieber Eltern

Mein Name ist Justin und ich wurde im Waldkrankenhaus auf der HNO-Abteilung operiert.

Damit Ihr wisst, was mit Eurem Kind hinter dieser Tür Passiert, möchte ich Euch meine Geschichte erzählen. Ich war schon sehr müde, als mich meine Mutter und Sr. Britta in meinem Bett zum Operations-Saal brachte.


Meine Mami war schon sehr, sehr traurig, als sie sah, wie ich in die Schleuse geschoben wurde und Op-Pfleger Albert mich begrüßte.

Er war sehr nett und sagte mir, dass ich keine Angst haben muss, da er die ganze Zeit auf mich aufpassen wird. Ihr könnt Euch vorstellen. wie aufgeregt ich war, aber auch sehr, sehr müde.

Irgendetwas muss in diesem kleinen Becher gewesen sein, den ich vorher trinken musste.


Nun wurde ich in einen Raum gefahren, den Op-Pfleger Albert Vorbereitungsraum nannte.

Er sagte, dass ich noch warten müssen, da vor mir noch ein Kind im Operationssaal ist. Na ja, zum Glück blieb Albert die ganze Zeit über bei mir, damit mir nicht langweilig wurde.

Dann es sollte ja bald los gehen.


Endlich ging es los. Die Schiebetür ging auf und ein netter Pfleger kam hinein und sagte, er wäre der Narkose-Pfleger.

Witzig war, dass er nicht grüne Sachen trug, sondern blau. Er hob mich aus meinem Bett, was mir zunächst gar nicht gefiel, da ich ja sehr müde war.

Aber er trug mich in den eigentlichen Operationssaal.


Der Pfleger legte mich auf den Operationstisch und deckte mich wieder mit meiner Decke zu.

Mein Freund Albert war bei mir, so dass ich keine Angst hatte, Mein Lieblingsstofftier durfte ich weiter im Arm halten.

Jetzt wurde mir eine Nadel in die Hand gelegt, was zum Glück nicht weh tat, da ich ja vorher das Zauberpflaster bekommen hatte.


Ja, eigentlich kann ich jetzt nicht mehr weiter erzählen, da ich plötzlich noch müder wurde und einschlief.

Aber Ihr könnt sehen, dass Jetzt der Narkose-Arzt und der Narkose-Pfleger mir etwas spritzen, damit ich einschlafe.

Weil ich so tief schlafe, dass ich keine Lust mehr habe zu atmen, bekomme ich erst eine Maske auf und dann einen Schlauch in den Hals. Aber zum Glück merke ich davon nichts.


Jetzt kommt der Arzt, der mich operieren soll. Er ist auch grün angezogen, hat aber noch einen großen Mantel um.

Wie Ihr seht, hat er eine Maske auf, wie im Fernsehen, und Handschule, und Instrumente, die er Braucht, damit er meine Wucherung in Hals entfernen Kann.

Das alle geht sehr schnell, ich glaube 5 oder 10 Minuten.


Man hat meine Mami gesagt, man würde auch noch in meine Ohren gucken, was Ihr hier sehen könnt.

Komisch, alle sagen, ich würde schlecht hören, dabei will ich nur das hören, was ich hören will.

Na ja, jedenfalls hatte ich anschließend in jedem Ohr ein kleines Röhrchen stecken.

Schaut einmal, was für ein großes Fernrohr der Arzt hat.


Was keiner mir vorher erzählt hat, ist, dass auch mein Lieblingsstofftier operiert wurde.

Ich weiß nicht, ob ich das erlaubt hätte.

Aber ich bin froh, dass auch bei ihm alles gut geklappt hat.

Jedenfalls wartet er schon in meinem Bett auf mich.


Als die Operation endlich vorbei war, hat man mich in einen Raum getragen, wo schon mein Bett Stand.

Ich wurde an komische Kabel angeschlossen, die auf meinen Herzschlag und meine Atmung aufpassten.

Eigentlich war ich noch immer müde, aber ich wollte auch wieder zu meiner Mami.


Hier könnt Ihr meine Tapferkeitsurkunde sehen, die ich verliehen bekommen habe.

Die wurde ich allen zu hause zeigen. Die im Kindergarten werden staunen.

Jetzt ist schon viertel Stunde rum, dass ich hier liege, aber ich glaube, ich komme gleich wieder zu meiner Mami.


Es ist so weit. Jetzt schiebt Albert, der ja die ganze Zeit so toll auf mich aufgepasst hat, wieder in die Schleuse, die ich schon von vorher Kannte.

Als die Tür aufgeht, wartet schon Sr. Britta auf mich, und auch ein neues Kind, mit Vater, das nun auch operiert werden soll.

Eigentlich wollte ich ihm sagen, dass es gar nicht so schlimm ist, aber ich wollte schnell wieder zu meiner Mami.

Nach oben

Gast






BeitragVerfasst am: 19.09.2006 13:31    Titel: Meine Zwillinge haben alle 3 wochen Mandelentzündung Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich hab zwillinge mädels im alter von fast 5 jahren und die zwei haben alle 3 bis 4 wochen mandelentzündung.
Ich weiß nicht mehr was ich machen soll jedes mal antipiotika hoch fieber.
Ich war schon beim HNO der sagt nee die bleiben drin!
Soll ich zum andern ohrenarzt gehn??Was mach ich nur Question

Bitte um antwort würde mich sehr freuen

Liebe grüße Monstermama
Nach oben

Tammy2004
Gast





BeitragVerfasst am: 19.09.2006 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!
Also ich habe auch schon im Alter von vier Jahren meine Mandeln enfernt bekommen.
Es sind keine Spätfolgen aufgetreten.
Die Heilung verlief ohne Komplikationen.
Das einzige was ich bis jetzt noch nihct mag - Vanilleeis !!!
Das musste ich damals nach der Op in größeren Mengen essen - war wohl etwas zuviel, wenn der ganze Besuch Vanilleeis mitbringt, denn das durfte ich nach der OP essen.

Also wenn der Doc sagt es sollt ne Op anstehen dann würde ich das machen lassen. bei war Ruhe als die Diger endlich raus waren.


Bis bald Gruß Tammy
Nach oben

Maiglöckchen
neu hier
neu hier


Anmeldedatum: 16.09.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 21.09.2006 17:32    Titel: Mandel OP Antworten mit Zitat

Ich würde das nur machen wenn es wirklich notwendig ist.Das ist ja auch nicht ohne.Mandeln wachsen aber nicht nach.Polypen können wieder nachwachsen. Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Melanie1407
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 03.02.2004
Beiträge: 1726
Wohnort: Pattonville (Remseck)

BeitragVerfasst am: 21.09.2006 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

huhu monstermama Wink

ich würde vielleicht mal zu nem anderen hno gehen...
fakt ist ja, dass sie im hals irgendein problem haben. und er sollte raus finden welches!
der kann denen doch nicht alle 4 wochen antibiotika geben...man wird relativ schnell resistent gegen antibiotika....

was sagt denn der kinderarzt zu der sache..der kennt die kinder doch am besten....zwillinge haben ja oft die gleichen krankheiten....aber gleichzeitig ne mandelentzündig und das regelmäßig...?vielleicht haben sie ja beide irgendne allergie oder so...
_________________
Ein Freund ist ein Mensch, der dein Lächeln sieht und trotzdem spürt, dass deine Seele weint...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Mein Kind ist krank Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  







chat











TreffpunktEltern.de
unterstützen