24
 
 
LoginLogin  ProfilProfil FAQFAQ Wer ist wo RegistrierenRegistrieren MitgliederlisteMitgliederliste Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  SuchenSuchen  


Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...

· Chat

· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Scheidung online

  Vaterschaftstest

Rechtsberatung Online

· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie

· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes



Online
Es befinden sich zur Zeit
1 User im Chat.


Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung



Netiquette Forenregeln
                      News und Aktuelles                                    
(21.02.2014) ARD-Reportermagazin „neuneinhalb“ ändert Programm...
(19.02.2014) Kindergeld für verheiratete Kinder
(09.01.2014) Stollenstrolche - Deutschlands tollste Kindertore
(02.01.2014) Probleme mit der Düsseldorfer Tabelle für 2014
(04.12.2013) Kindergeld auch für verheiratete Kinder und weiter...
(02.12.2013) Computerspiele auf dem Wunschzettel
(12.11.2013) Adventskalender mit Rabe Theo von HABA
(12.11.2013) Bei einem dualen Studium weiter Kindergeldanspruch...
(11.10.2013) Zum heutigen Mädchentag erstrahlt der Hamburger Mi...
(23.09.2013) Impfpflicht für Kinder

weitere News
Pflegekind! Was muß man erfüllen?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Eltern Allgemein

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mine79
neu hier
neu hier


Anmeldedatum: 30.05.2011
Beiträge: 19
Wohnort: bremen

BeitragVerfasst am: 18.08.2011 22:53    Titel: Pflegekind! Was muß man erfüllen? Antworten mit Zitat

Hallo,

habe mal ein paar Fragen:

Was für Voraussetzungen muß man haben um ein Pflegekind aufzunehmen? Wo muß man sich melden und wie weit wird man damit finanziell unterstützt? Wie lange dürfen eigentlich die Kinder bei einem in der Regel bleiben? Hat da jemand Erfahrungen mit?

LG
mine79
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Silberelfe
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 24.07.2003
Beiträge: 1562
Wohnort: Altenkirchen Westerwald

BeitragVerfasst am: 19.08.2011 07:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mine,

leider hab ich da auch keine Erfahrung,
aber ich kann mir vorstellen, dass das Jugendamt, der Kinderschutzbund,
die Caritas, ProFamilia oder ähnliche Organisationen
dir dazu gute Antworten liefern können.

Aber bitte bedenke, ein Pflegekind hast du nur auf Zeit, du musst es wieder hergeben,
auch wenn du noch so viel Liebe daran hängst, der Abschied kommt und er wird schmerzhaft.


habt alle einen wunderschönen Sommer-Sonnen-Tag

knuddelnder alle, elfe
_________________
nur zwei dinge können wir unseren kindern mit in ihr leben geben: wurzeln und flügel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Nadine14579
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 11.07.2006
Beiträge: 991

BeitragVerfasst am: 19.08.2011 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, mine79!

Ich kenne mich da auch nicht aus, aber die Familie meiner Babysitterin ist eine absolute Patchwork-Familie.

Mehr Patchwork geht nicht:

Sie hat 3 Töchter mit in die Ehe gebracht. Er hat eine Tochter und einen Sohn mitgebracht (der Sohn lebt aber bei der Mutter und ist nur zeitweise da). Zusammen haben die beiden noch zwei Söhne bekommen. Zusätzlich wohnen seit nun mittlerweile 5 Jahren 3 Pflegekinder (3 Mädchen, Geschwister, aus sehr schwierigen Familienverhältnissen) bei ihnen. Sie haben also insgesamt 10 Kinder, von denen seit dem Auszug der Ältesten noch 8 dort wohnen.

Wenn die sich mit Pflegefamilien auskennen, wer dann Mr. Green Wenn ich dran denke, frage ich heute nachmittag, wenn wir unseren Paul hinbringen, gerne mal nach, wohin man sich am besten wenden kann. Aber ich denke ans örtliche Jugendamt, denn mit denen haben die immer viel zu tun, wie man es aus den Erzählungen so raushört. Und vom JA haben die auch die Pflegekinder vermittelt bekommen.

Vorraussetzungen sind, denke ich, vom logischen her zum Teil selber herauszufinden:

Man muss den Platz und sicher auch die Zeit haben, sich um das Kind/die Kinder zu kümmern. Den bringt es ja gar nichts, in eine Pflegefamilie zu kommen, wo die Eltern dann beide ganztags arbeiten gehen. Gerade Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen brauchen viel Aufmerksamkeit. Sehe ich ja bei dem einen Pflegekind bei unserer Babysitterin zu Hause. Bei finanzieller Unterstützung stehe ich aber auchwiederauf dem Schlauch. Kindergeld wirds sicher geben, abe sonst? Ich werds nachfragen Wink

Melde mich dann, wenn ich genaueres weis.

Liebe Grüße
Nadine
_________________
Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten.

Männer vergessen nichts, man muss sie nur dran erinnern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Stardust86
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 01.08.2009
Beiträge: 306

BeitragVerfasst am: 19.08.2011 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

hab ihn netz das hier gefunden dazu

http://www.familienratgeber-nrw.de/index.php?id=352

scheinbar gibt es eine art pflegegeld für diese Kinder.

Die Höhe wird wahrscheinlich leicht abweichend sein von der dort angegebenen.
lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

FamR-LuPo
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.03.2008
Beiträge: 15256
Wohnort: Rheinische Tiefebene

BeitragVerfasst am: 20.08.2011 01:59    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen zusammen!

M.W.n. ist für die Zuteilung von Kindern an Pflegefamilien ausschließlich ein Jugendamt zuständig, welches scheint anlässlich trauriger, für das Kind tödlich endender Situation, noch nicht abschließend geklärt.

Die Pflegeeltern/-familie hat seine Qualifikation hierzu dem zuständigen, welchem auch immer, JA nachzuweisen.

Liebe Silberelfe!

Nichts für Ungut, aber der Kinderschutzbund, die Caritas, ProFamilia oder ähnliche Organisationen werden wohl im Chorus ähnlich auf diese Frage antworten, hoffe ich zumindest, soweit sie das Kindeswohl im Auge haben und dem Verwaltungsapparat (JA) auf die Finger schauen!
Schaue mal über die paar Hügel von Dir aus gesehen nach Königswinter und Bad Honnef, denn "Anna" könnte noch leben, wenn man sich seitens der Jugendämter im Klaren gewesen wäre, wer für Kind & Pflegefamilie örtlich zuständig ist.
Beide Jugendämter glänzen nun in Schuldzuweisungen des jeweils anderen, wie auch nach erweiterter Beweisaufnahme der zuständigen Staatsanwaltschaft die jeweilige Fallakte - nach dem Tod von Anna Exclamation - manipuliert, sprich´ einzelne Notizen und Dokumente vernichtet wurden.
Anmerkung: Beide Jugendämtern liegen im selben somit verantwortlichen Landkreis.
Ein JA von diesen beiden ist mein "Lieblingsjugendamt" wenn es um Unterhalt gegen den sich an mich Wendenden geht.
Bislang hat das JA alle Verfahren verloren, zu Lasten des im Namen des betreuenden Elternteiles geführten Verfahrens . Kein Wunder, hier ist Urkundsbeamte gleich Beistand und umgekehrt, möchte garnicht wissen ob gleiche Person auch für Pflegekinder/-familien zuständig ist, aber wohl nach Erfahrungen mit diesem JA durchaus möglich.

Guten Morgen mine79!

Aus welchem Antrieb heraus beabsichtigst Du Pflegekinder bei Dir aufzunehmen?
Wenn ich Deine recht übersichtlichen Beiträge hier lese, kommt in mir ein sehr ungutes Gefühl auf, dass es sich nur um finanzielle Aspekte handelt.
Genau diesen Aspekt unterstelle ich mit Nichtwissen der Pflegemutter von der o.a. beschriebenen "Anna".
Also die Berufung und Befähigung zur Pflegemutter/-familie liegen m.E.n. weit weg vom Monitären, wie hier ja auch durch Dich hinterfragt, sondern mehr im Emotio hinblicklich auf das Kindeswohl des betroffenen Kindes!
Würdest Du denn ein Pflegekind aufnehmen wenn Du nichts dafür erhalten würdest?
_________________
Gruß
Lukas
Bei Miss- oder Unverständnissen fragen Sie Ihren Admin oder Moderator. Ich bin über PM nicht erreichbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

mine79
neu hier
neu hier


Anmeldedatum: 30.05.2011
Beiträge: 19
Wohnort: bremen

BeitragVerfasst am: 20.09.2011 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Silberelfe hat Folgendes geschrieben:
Hallo mine,

leider hab ich da auch keine Erfahrung,
aber ich kann mir vorstellen, dass das Jugendamt, der Kinderschutzbund,
die Caritas, ProFamilia oder ähnliche Organisationen
dir dazu gute Antworten liefern können.

Aber bitte bedenke, ein Pflegekind hast du nur auf Zeit, du musst es wieder hergeben,
auch wenn du noch so viel Liebe daran hängst, der Abschied kommt und er wird schmerzhaft.


habt alle einen wunderschönen Sommer-Sonnen-Tag

knuddelnder alle, elfe


Ich kenne jemanden die Ihr Pflegekind behalten darf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

mine79
neu hier
neu hier


Anmeldedatum: 30.05.2011
Beiträge: 19
Wohnort: bremen

BeitragVerfasst am: 20.09.2011 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

FamR-LuPo hat Folgendes geschrieben:
Guten Morgen zusammen!

M.W.n. ist für die Zuteilung von Kindern an Pflegefamilien ausschließlich ein Jugendamt zuständig, welches scheint anlässlich trauriger, für das Kind tödlich endender Situation, noch nicht abschließend geklärt.

Die Pflegeeltern/-familie hat seine Qualifikation hierzu dem zuständigen, welchem auch immer, JA nachzuweisen.

Liebe Silberelfe!

Nichts für Ungut, aber der Kinderschutzbund, die Caritas, ProFamilia oder ähnliche Organisationen werden wohl im Chorus ähnlich auf diese Frage antworten, hoffe ich zumindest, soweit sie das Kindeswohl im Auge haben und dem Verwaltungsapparat (JA) auf die Finger schauen!
Schaue mal über die paar Hügel von Dir aus gesehen nach Königswinter und Bad Honnef, denn "Anna" könnte noch leben, wenn man sich seitens der Jugendämter im Klaren gewesen wäre, wer für Kind & Pflegefamilie örtlich zuständig ist.
Beide Jugendämter glänzen nun in Schuldzuweisungen des jeweils anderen, wie auch nach erweiterter Beweisaufnahme der zuständigen Staatsanwaltschaft die jeweilige Fallakte - nach dem Tod von Anna Exclamation - manipuliert, sprich´ einzelne Notizen und Dokumente vernichtet wurden.
Anmerkung: Beide Jugendämtern liegen im selben somit verantwortlichen Landkreis.
Ein JA von diesen beiden ist mein "Lieblingsjugendamt" wenn es um Unterhalt gegen den sich an mich Wendenden geht.
Bislang hat das JA alle Verfahren verloren, zu Lasten des im Namen des betreuenden Elternteiles geführten Verfahrens . Kein Wunder, hier ist Urkundsbeamte gleich Beistand und umgekehrt, möchte garnicht wissen ob gleiche Person auch für Pflegekinder/-familien zuständig ist, aber wohl nach Erfahrungen mit diesem JA durchaus möglich.

Guten Morgen mine79!

Aus welchem Antrieb heraus beabsichtigst Du Pflegekinder bei Dir aufzunehmen?
Wenn ich Deine recht übersichtlichen Beiträge hier lese, kommt in mir ein sehr ungutes Gefühl auf, dass es sich nur um finanzielle Aspekte handelt.
Genau diesen Aspekt unterstelle ich mit Nichtwissen der Pflegemutter von der o.a. beschriebenen "Anna".
Also die Berufung und Befähigung zur Pflegemutter/-familie liegen m.E.n. weit weg vom Monitären, wie hier ja auch durch Dich hinterfragt, sondern mehr im Emotio hinblicklich auf das Kindeswohl des betroffenen Kindes!
Würdest Du denn ein Pflegekind aufnehmen wenn Du nichts dafür erhalten würdest?


Wenn man keine Finanzielle Unterstützung bekommt wäre es sehr schwer ein Pflegekind unterzubekommen, würde ich mal behaupten! Schließlich tut man einen guten Zweck und ein zusätliches Kind kostet schließlich auch Geld! Umsonst kann man es nicht ganz machen, zumindestens sollte man soviel dazubekommen, das man dem Kind auch was bieten kann! Es ist heute schon alles teuer genug, und wenn man dann alles aus der eigenenen Tasche zahlen dürfte, würde es doch keiner mehr machen! Ich bin nicht der Meinung das man sich ein Pflegekind nehmen soll nur wegen dem Geld, damit ist dem Kind ja nicht geholfen! Es sollten halt nur die Kosten gedeckt sein, das würde ja reichen, man soll nicht noch daraus profitieren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Udo
Admin
Admin


Anmeldedatum: 01.01.1999
Beiträge: 14490
Wohnort: Bad Bramstedt

BeitragVerfasst am: 20.09.2011 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mine79,

Zitat:

Ich kenne jemanden die Ihr Pflegekind behalten darf!


Und wer hat das Entschieden?
Eine Pflege muss immer die Rückkehr zu den Eltern ermöglichen.

Es kann also höchstens sein das ein Leben bei den Eltern noch nicht möglich ist. Denn um behalten geht es nicht bei Pflegekindern.

Wer ein fremdes Kind als sein eigenens annehmen will der sollte Adoptieren aber niemals ein Pflegekind aufnehmen.

Die Pflegeeltern haben die Aufgabe die Rückkehr zu den Eltern zu unterstützen.

Bist du sicher das du das kannst?
Das du ein Kind welches du lieb gewonnen hast darin zu unterstützen das es wieder weg geht?


Finanziell brauchen sich Pflegeeltern keine Gedanken machen, das Pflegeegeld ist mehr als ausreichend.

Würde man auch die leiblichen Eltern so sehr unterstützen, müsste so manchen Kind nicht in eine Pflegefamilie. Denn oft werden Kinder aus Existenzankst in eine Pflegefamilie gegeben ... stellt sich die Frage warum leibliche Eltern nicht so untersützt werden das sie keine Existenzangst haben müssen.

Mfg

Udo
_________________
Chancen präsentieren sich uns mit Vorliebe
in der Maske von Unannehmlichkeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Eltern Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  







chat











TreffpunktEltern.de
unterstützen