LoginLogin  ProfilProfil FAQFAQ Wer ist wo RegistrierenRegistrieren MitgliederlisteMitgliederliste Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  SuchenSuchen  


Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie

· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes



Online
Es befinden sich zur Zeit
User im Chat.


Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung



Netiquette Forenregeln
Evtl.Heiße Diskusion -Meinungen und Wissen gefragt.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Familienrecht Allgemein

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ruth
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.2004 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

na, da könntest du recht haben, jürgen.
ausserdem, von Köln zu uns ca. 3 stunden, nen bisschen weit!
Aber danke, ich werde meinem Mann mal diesen vorschlag machen!
[addsig]
Nach oben

Maggy
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 04.09.2001
Beiträge: 249

BeitragVerfasst am: 03.02.2004 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Udo,
da es ja hier um eines meiner Lieblingsthemen geht, muss ich dir doch mal leicht widersprechen.

"schön das du dir vornimmst bald wieder für deine kinder unterhalt zu zahlen ... das machen die wenigsten frauen.. und das ist belegt
weit weniger unterhaltspflichtige frauen zahlen ihren unterhalt als
männer ...woran mag das nur liegen ..
nur mal so zum nachdenken ... "

Ich kann mir vorstellen, dass das stimmt, hätte aber trotzdem gern einen Beleg. Ich würde auch gern wissen, was du meinst, woran das wohl liegt.

"Das stimmt nicht !!
es gibt keinen Tarifvertrag in dem Frauen benauchteiligt werden!"

Das wage ich schon mal zu bezweifeln, kann es aber nicht belegen. Es gibt mit Sicherheit aber genug andere Möglichkeiten, Männern mehr zu zahlen, z.B. im Bereich der übertariflichen Bezahlung oder der vergebenen Jobs)

"sollte dennoch einer mehr verdienen als tarif ist das seine
eigene verhandlungssache.
ich kenne auch genügend frauen die mehr verdienen als ihre kolegen..... einfach deshalb weil sie aus der opferrolle herrausgekommen sind"

Warum Frauen in Verhandlungen über Gehalt oder anstehende Beförderungen nicht so gut sind wie Männer, ist ein komplexes Thema und auch die Opferrolle von Frauen sollte genau durchleuchtet werden und nicht in so einem Satz abgetan werden.

Dass aber allgemein Frauen weniger verdienen als Männer, ist doch eine Tatsache, oder nicht?

Ich hab dazu mehrere Statistiken gefunden, weiß aber nicht, wie ich sie hier reinkriege. ;-((
Eine (Quelle: Sozioökonomisches Paneel IW) schreibe ich mal auf.
Männergehalt = 100 %
Arbeiter/innen in der Produktion Frauen: 88,7 %
Ingenieure/innen Frauen:69,3 %
Verwaltungs- kaufmännische Angestellte Frauen: 90,1 %
Frauen insgesamt: 80,0 %

"es stellt sich die frage warum in den partnerschaften in der regel der mann der ist der mehr verdient.... das kommt daher das
gerade junge frauen sich einen sozialö bessergestellten partner suchen. da hat sich im versorgungsdenken nicht viel geändert."

Es könnte ja auch sein, dass viele Männer ein Problem damit haben, wenn sie eine Partnerin hätten, die mehr verdient als sie selbst. "Ist die etwa schlauer ?????"

"auch sind die wenigsten frauen bereit ihren mann zuhause beim kind zu lassen und selbst arbeiten zu gehen."

Vielleicht sind auch die wenigsten Männer bereit, auf ihre Karriere zugunsten von Kindergeschrei, Haushalt usw. zu verzichten.


"ich habe mal eine kleine private umfrage gemacht bei 18 bis 25 jährigen da waren 8 von 10 der meinung sie würden keinen mann
haben wollen der weniger verdient udn zu hause bleibt das wäre doch kein mann der von einer frau abhängig wäre"

siehe weiter oben

"diewie gesagt das ist die regel es gibt immer ausnahmen"

Für diese Regel hätte ich auch gerne einen Beweis.

"se umfrage ´würde sich sicher auch ähnlich wiederspiegeln
wenn sie im großen stiel gemacht würde"

Vielleicht ja, vielleicht auch nicht.

Dies ganze Thema ist eigentlich viel zu komplex, um es hier so zu behandeln.
Ich denke, es gibt biologische, evolutionsmäßige und erzieherische Ursachen für Unterschiede, denen sowohl Männer als auch Frauen unterliegen.

Gruß
Maggy





Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BadGirl
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 01.01.2004
Beiträge: 793

BeitragVerfasst am: 03.02.2004 14:51    Titel: Antworten mit Zitat



[ Edited by BadGirl On Date 14/02/2004 ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gast






BeitragVerfasst am: 03.02.2004 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

@Badgirl
War nicht persönlich gemeint. Wollte dir auch nicht irgendwie
auf die Zehen treten. Nur diese Argumentationsweise in Richtung
"wir arme schwache Frauen biologisch beachteiligt" die ich
da reininterpretiert habe, halte ich nicht für wirklich hilfreich
im Kampf um Gleichberechtigung.

@Maggie

100%iger Applaus
"Dies ganze Thema ist eigentlich viel zu komplex, um es hier so zu behandeln"

Dies ist genau das Problem. Deshalb neigen wir dazu uns Punkte
herauszupicken und zu verallgemeinern.(Schliesse mich da nicht aus)
Das führt zu Missverständnissen Polemik und Misstrauen an der Sache.
Emanzipation, meine ich, findet vor Allem in den Beziehungen statt
(oder auch nicht)
Wir brauchen keine Fürsprecher wie Alice Schwarzer oder irgendwelche Machos oder Poliker(innen). Wenn die typischen Männer-und Frauenrollen in der Partnerschaft aufgebrochen werden, können sich alle emanzipieren auch Männer. Ich habe kein Problem die Wohnung zu putzen, zu kochen und zu nähen.
Das ist meine Vorstellung von Emanzipation, da lasse ich mir von keinem reinreden. Umgekehrt genauso: Frauen ran an die Handwerkskiste oder das Auto, wenn ihr das wollt.
Erst die Politisierung und Polemisierung hat dieses Thema so brisant
und kontrovers gemacht.

Die Emanzipation - Leben und leben lassen

Gruss Günter
Nach oben

Gast






BeitragVerfasst am: 05.02.2004 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Um zu dem Thema Gleichberechtigung mal etws beizutragen

Die Aussage einer Richterin (die damit jämmerlich gescheitert ist im Berufungsverfahren) war: wie Männer sich das vorstellen wovon FRAUEN leben sollen mit Kindern natürlich weil wir ja in keinem SOZ Stadt leben.
Was sagt ihr dazu? Ist tatsache passiert.
Gruss Gana1
Nach oben

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Familienrecht Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3


 
Gehe zu:  







chat











TreffpunktEltern.de
unterstützen