LoginLogin  ProfilProfil FAQFAQ Wer ist wo RegistrierenRegistrieren MitgliederlisteMitgliederliste Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  SuchenSuchen  


Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie

· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes



Online
Es befinden sich zur Zeit
User im Chat.


Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung



Netiquette Forenregeln
verminderter Selbstbehalt nach Heirat für KU bei minderjähri

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Unterhalt

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 13.03.2009 13:51    Titel: verminderter Selbstbehalt nach Heirat für KU bei minderjähri Antworten mit Zitat

Guten Tag,

unsere Situation:
Ich bin ein alleinerziehender Vater eines minderj. Jungen. Mit der selben KM haben ich eine weitere gemeinsame minderj. Tochter. Die wohnt bei der KM, wir wohnen seit Jahren nicht mehr zusammen.

Ich bin leider geistig / körperlich so sehr schwer behindert, dass ich eine Erwerbsunfähigkeits- Rente von 975,- € netto mtl. unbefristet beziehe.
Ich zahle keinen KU an unsere Tochter, da ich aus meiner Sicht leistungsunfähig bin, rechnet man noch die krankheitsbedingten aussergewöhnlichen Belastung mit an (besondere Ernährung, Arztfahrten, Zuzahlungen, etc.).

Die KM zahlt laufenden KU an unseren bei mir lebenden Sohn. Sie ist erwerbstätig.
Diese Forderung ist tituliert.

Wir waren / sind jeweils nicht verheiratet, die Kinder sind also unehelich und wir sind ledig.
Und wir wohnen in SH.

Nun möchte ich meine langjährige Partnerin heiraten.
Wir wohen ebenfalls NICHT zusammen, auch nach der Heirat nicht.

Sie hat eigenes Erwerbseinkommen von ~ 1500,- € netto mtl.
Darüber hinaus hat Sie kein weiteres Vermögen oder sonstige Belastung. Keine Kinder, nur zwei Katzen Wink
Sie möchte nicht, dass wir / ich durch unsere Heirat leistungspflichtig meiner Tochter gegenüber werden, weil sich dann das anrechenbare Einkommen ändert?

Fragen:
Nun habe ich gehört, dass sich mein Selbstbehalt allein durch einen wirtschaftlichen Vorteil, der durch die Heirat enstehen würde, von 900,- mtl auf 700,- verringen würde?
Ich würde daduch ja gleich ("doppelt")leistungsfähiger werden und KU zahlen müssen, da meine Frau mir dann zum einen "Taschengeld" zahlen müsste in Höhe von 3/7 der Differenz aus unserem unterschiedlich hohen Einkommen (525 * 0,4..=~ 225,- € mtl.). Allein mein Einkommen würde sich dadurch auf 975 + 225 =1200,- € erhöhen und zudem verringert sich dann auch noch mein Selbstbehalt?
Dann könnte man mir ja bis zu 1200 - 700 = 500,- € "abknüpfen", wenn entspr. berechtigte KU- Forderungen an mich bestünden?
(Es kann sien, dass unser Sohn krankheits bedingt demnächst wieder zur KM zieht, dann ist KU in Form von Geldleistungen für 2 Kinder gefordert.)

Ist das alles so richtig?
Gibt es Möglichkeiten, diese Auswirkungen zu verhindern?
Sonst heiraten wir nämlich nicht Crying or Very sad

LG & schönes, hoffentlich frühlingshaftes Wochenende,

jp
Nach oben

soso
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 1598
Wohnort: sosoland

BeitragVerfasst am: 13.03.2009 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

einem Minderjährigen Kind gegenüber bist Du erhöht erwebspflichtig. Gut - Du bist erwerbsunfähig.

Wenn ihr heiratet, und Deine Frau dann die Steuerkl. III annehmen würde, hätte sie ein Einkommen von 1.763,90 Euro netto. Das heißt ein Vorteil von 263,90 Euro gegenüber ihrem jetzigen Einkommen. Der mindestunterhalt für die 1 AS beträgt 199 Euro, für 2 AS 240,- und für 3 AS 295,- Euro.

Fändest Du das moralisch in Ordnung, wenn ihr diesen Vorteil hättet, und Du dennoch nichts an Dein Kind zahlen würdest? Es muss auch etwas essen. Es ist ja auch Dein Kind.
_________________
Nette Grüße von soso
Manchmal muss man sich auf den Kopf stellen, um die richtige Sichtweise zu finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

FamR-LuPo
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.03.2008
Beiträge: 16521
Wohnort: Rheinische Tiefebene

BeitragVerfasst am: 13.03.2009 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Dein Selbstbehalt als nicht Erwerbstätiger beträgt 770? !
_________________
Gruß
Lukas
Meine Antworten beruhen AUSSCHLIESSLICH aus den Informationen innerhalb der hiesigen Beiträge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

soso
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 1598
Wohnort: sosoland

BeitragVerfasst am: 13.03.2009 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Lukas,

er betreut aber auch noch ein minderjähriges Kind. hat das kein Einfluss?
_________________
Nette Grüße von soso
Manchmal muss man sich auf den Kopf stellen, um die richtige Sichtweise zu finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

piratin69
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.09.2008
Beiträge: 9843
Wohnort: wo die Dickschädel zu Hause sind

BeitragVerfasst am: 13.03.2009 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
Gibt es Möglichkeiten, diese Auswirkungen zu verhindern?
Sonst heiraten wir nämlich nicht Crying or Very sad


Wie soll man das verstehen? Heiratest Du nicht aus Liebe?

Ich möchte gerne verstehen was Du hier möchtest. Einen Tipp zum Unterhaltsverweigern?

Bitte nicht persönlich nehmen. Ich verstehe es derzeit nur nicht und teile daher eher den Einwand von der lieben Soso.
_________________
Liebe Grüße
Piratin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer

Gast






BeitragVerfasst am: 13.03.2009 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo alle,

ich möchte weder einen Tip zur Unterhaltsverweigerung, noch moralische Anschauungen diskutieren. Was ich möchte, steht ganz unten.

zusätzliche Erläuterungen:
Natürlich gönne ich unseren Kindern das Essen und Unterhalt, Lottogewinne, Glück, Gesundheit etc.
Allerdings bin ich nicht in der Lage, sie finanziell zu unterhalten!

Einen moralischen o. ä. Vorwurf kann niemanden gemacht werden:
In der Tat würde sich wohl das Einkommen meiner zukünftigen Frau erhöhen.
Nur würde der KU- Anspruch sich doch bei einem dann für mich niedrigeren Selbstbehalt und höherem Einkommen in Form von "Taschengeld" von der Ehefrau erhöhen. Dadurch würden meine Kinder zwar in den Genuss kommen, endlich von mir KU bekommen zu können, wie gesagt, ich würde es ihnen ja gönnen.

Nur wäre es nach der von mir im ersten Beitrag geschilderten Lage doch so, dass ich zwar einerseits ~225,- € mehr Einkommen hätte, allerdings durch den gleichzeitig sinkenden Selbstbehalt von jetzt 900,- € auf dann 700,- € eine weitere Leistungsfähigkeit von 200,- € entstehen würde. Dieses Geld müsste ja dann effektiv von meiner zukünftigen Ehefrau aufgebracht werden, ich habe es nicht. Sie hat den Kindern gegenüber keinerlei Verpflichtungen.
Allerdings ist sie bereits im Tierschutz- Verein und spenden regelmäßig u. a. an UNICEF usw. Aber diese Kinder möchte sie nun einmal nicht in dem Maße unterstützen, verständlich und hat nix mit Moral zu tun, wie ich finde.
Zum Heiraten gehören übrigens immer zwei und wenn meine Partnerin dadurch finanziell erheblich schlechter gestellt ist und sie da keine "überobligatorischen Moral- Obliegenheiten" zu erfüllen hat, will sie das nun mal nicht Exclamation Logo, oder?
Aber falls jemand Unterhalt spenden möchte, ich kann die Kontoverbindung der KM geben Very Happy
Es heißt zwar "Heirate nie des Geldes wegen, du kannst es dir billiger leihen", aber Geld muss auch nciht unnötig zu Fenster herausgeworfen werden.
Im Übrigen möchte ich auf meinen 1. Beitrag verweisen.

Hier noch einmal meine Fragen:
Wie verändert sich der Selbstbehalt von mir bei KU für mindj. Kinder bei einer Heirat, wenn die Ehepartnerin mehr als ich verdient und ich dadurch (durch das mir dann zustehende "Tachengeld") einen wirtschaftlichen Vorteil druch Heirat erlange?
Welchen Einfluss hat der jetzige / spätere Wohnort meines Sohnes darauf (noch wohnt er bei mir, vermutl. wegen meiner Erkrankung nicht mehr lange, ich habe einen Gehirntumor Sad )

Vielen Dank
Nach oben

FamR-LuPo
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.03.2008
Beiträge: 16521
Wohnort: Rheinische Tiefebene

BeitragVerfasst am: 13.03.2009 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo jpernitt!

Dein jetzger Selbstbehalt von 770€ kann bei einem wirtschaftlichen Vorteil für den Mindestunterhalt des bei der KM lebenden Kindes um bis zu 20% abgesenkt werden.

Da aber:
Zitat:
Nun möchte ich meine langjährige Partnerin heiraten.
Wir wohen ebenfalls NICHT zusammen, auch nach der Heirat nicht.

Folglich tritt ja offensichtlich kein wirtschaftlicher Vorteil für Dich ein, demnach bleiben wir mal bei den 770€!

Auszug aus der DDT 2009:
Zitat:
5. Der notwendige Eigenbedarf (Selbstbehalt)
- gegenüber minderjährigen unverheirateten Kindern,
- gegenüber volljährigen unverheirateten Kindern bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres, die im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils leben und sich in der allgemeinen Schulausbildung befinden, beträgt beim nicht erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen monatlich 770 EUR, beim erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen monatlich 900 EUR.

I.Ü. beträgt der "Taschengeldanspruch" des einzelnen Ehepartners i.d.R. 7% des Familieneinkommens und nicht 3/7!
_________________
Gruß
Lukas
Meine Antworten beruhen AUSSCHLIESSLICH aus den Informationen innerhalb der hiesigen Beiträge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Udo
Admin
Admin


Anmeldedatum: 01.01.1999
Beiträge: 14667
Wohnort: Bad Bramstedt

BeitragVerfasst am: 13.03.2009 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo jpernitt,

Zitat:
Wie verändert sich der Selbstbehalt von mir bei KU für mindj. Kinder bei einer Heirat, wenn die Ehepartnerin mehr als ich verdient und ich dadurch (durch das mir dann zustehende "Tachengeld") einen wirtschaftlichen Vorteil druch Heirat erlange?


Er muss sich nicht verändern, er könnte je nach Einzelfall herabgesetzt werden bzw könnte je nach Einzelfall und Leistungsfähigkeit des Ehepartners dein eigener Bedarf gedeckt werden. Mit einer Heirat hast du ja einen Anspruch gegen deinen Ehepartner.

Dennoch kann dein Selbstbehalt sogar erhöht werden wenn du besondere Kosten durch deine Krankheit hast, das ist aber auch wieder ein Einzelfall und kann nicht pauschalisiert werden.

Zitat:
Welchen Einfluss hat der jetzige / spätere Wohnort meines Sohnes darauf


er hat nur insoweit Einfluss auf die Verteilung, da du ja aber Unterhalt erhälst für ihn gehe ich davon aus das sein Barbedarf gedeckt ist, wenn er woanders lebt hat er auch einen Anspruch an Barunterhalt gegen dich.

Ich würde vorschlagen, lasst euch von einem Fachanwalt für Familienrecht braten und dann entscheidet ob ihr Heiraten wollt oder oder nicht.

Mfg

Udo
_________________
Chancen präsentieren sich uns mit Vorliebe
in der Maske von Unannehmlichkeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

soso
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 1598
Wohnort: sosoland

BeitragVerfasst am: 14.03.2009 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

jpernitt hat Folgendes geschrieben:


Einen moralischen o. ä. Vorwurf kann niemanden gemacht werden:
In der Tat würde sich wohl das Einkommen meiner zukünftigen Frau erhöhen.
Nur würde der KU- Anspruch sich doch bei einem dann für mich niedrigeren Selbstbehalt und höherem Einkommen in Form von "Taschengeld" von der Ehefrau erhöhen. Dadurch würden meine Kinder zwar in den Genuss kommen, endlich von mir KU bekommen zu können, wie gesagt, ich würde es ihnen ja gönnen.


Ach wirklich? Was ist denn so schwierig daran, diesen durch die Heirat gewonnenen Steuervorteil, den Mindestunterhalt für die Tochter zu leisten? Ihr hättet ja nicht weniger als jetzt zur Verfügung.

Zitat:
Nur wäre es nach der von mir im ersten Beitrag geschilderten Lage doch so, dass ich zwar einerseits ~225,- € mehr Einkommen hätte, allerdings durch den gleichzeitig sinkenden Selbstbehalt von jetzt 900,- € auf dann 700,- € eine weitere Leistungsfähigkeit von 200,- € entstehen würde


Stimmt nicht, Du würdest nicht mehr zahlen müssen, als den Mindestunterhalt - sehe die DT.

jpernitt hat Folgendes geschrieben:
Sie hat den Kindern gegenüber keinerlei Verpflichtungen. Allerdings ist sie bereits im Tierschutz- Verein und spenden regelmäßig u. a. an UNICEF usw. Aber diese Kinder möchte sie nun einmal nicht in dem Maße unterstützen, verständlich und hat nix mit Moral zu tun, wie ich finde.


Liest Du eigentlich, was Du schreibst? Gott, mir wird schlecht!


Zitat:
Aber falls jemand Unterhalt spenden möchte, ich kann die Kontoverbindung der KM geben Very Happy


Eine bodenlose Frechheit!

Zitat:
Es heißt zwar "Heirate nie des Geldes wegen, du kannst es dir billiger leihen", aber Geld muss auch nciht unnötig zu Fenster herausgeworfen werden.


Sicher - nur bloß nicht den eigenen Kindern zu Gute zukommen zu lassen..


Zitat:
Welchen Einfluss hat der jetzige / spätere Wohnort meines Sohnes darauf (noch wohnt er bei mir, vermutl. wegen meiner Erkrankung nicht mehr lange


Dass Du auch Ihm gegenüber Barunterhaltspflichtig wirst

Zitat:
ich habe einen Gehirntumor Sad )


Das tut mir leid für Dich, um so schlimmer finde ich jedoch Deine Lebenseinstellung.
_________________
Nette Grüße von soso
Manchmal muss man sich auf den Kopf stellen, um die richtige Sichtweise zu finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gast






BeitragVerfasst am: 15.03.2009 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag, liebe Tipp-Gemeinde.

Vielen Dank, dass sich die Mehrheit der Mitglieder für den sachlichen Austausch von Informationen und Ansichten entschieden hat...

Anscheinend ist diese Situation nur scheinbar einfach, eure Antworten fallen jedenfalls recht unterschiedlich aus, fragen wir halt nen Anwalt, der was kann halt...

Allen Kommentatoren und Zitierern wünsche ich noch einen schönen Sonntag,

jp
Nach oben

Joggellive
Gast





BeitragVerfasst am: 15.03.2009 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Tach,
hab ich grad gelacht , wie alle hier immer so schön stinkig werden wenn das wort " ich kann/ich will/ ich darf nicht zahlen" fällt. Warum wird das eigentlich immer so dementiert? Weil Ihr es zufällig macht und euch mit zusätzlicher Arbeit belastet um den KU zu sichern? Oder ist es der Neid das, es auch Wege gibt das zu umgehen, den Ihr nicht gewählt habt? Des kann doch jeder handhaben we er es für richtig hält oder nicht? Oder müssen alle den gleichen Weg gehen ( Gruppenzwang) nur weils der großteil der hier Anwesenden auch tut?

Wenn ich ne neue Frau Heiraten wollen würde und die dann für irgendwelche dinge finaziell aufkommen muss für die sie nichts kann würd ich auch fragen was man tun kann um das zu umgehen mal davon abgesehen, kann ich nirgends entnehmen wo steht " ich habe keine lust KU zu zahlen, also warum diese Maßlosen angriffslustigen Postings?
Nach oben

Gast






BeitragVerfasst am: 15.03.2009 16:59    Titel: Aaaattackeeeeeee! Antworten mit Zitat

Danke, Jogglelive, nur weiter soso, huch die Tastatur klemmt.

Kann ich es noch einmal hervorheben, dass ich nix !dagegen habe, wenn unsere Kinder auch angemessenen Unterhalt bekämen!?


Ich hatte gehofft, hier Klarheit quasi im Namen meiner "ehemals zukünftigen" Ehefrau zu bekommen, damit nicht hinterher für SIE das böse Erwachen kommt. Denn wenn unser "Halbwissen" nun dazu führen würde, die Hochzeitspläne ohne den hier zumeist recht qualifizierten Rat vorzeitig und womöglich unnötig zu beerdigen, hätten die Kinder ja nicht einmal den Betrag mehr an KU, den wir durch Heirat erhalten würden. Letzlich versuche ich hier nur, die Chancen für mehr KU zu erhöhen:

Und zum Heiraten gehören nun einmal mindestens zwei, wenn einer von diesen beiden dann nicht mehr will - und das bin NICHT ICH - dann kann man nix machen, gell!?

Meine Partnerin wäre schon einverstanden damit, dass meine Kinder den Betrag an KU bekämen, den wir erst durch die Heirat durch andere z. B. eine andere Steuerklasse usw. erhalten würden.
Darüber hinaus allerdings ist Sie das nicht mehr, weil es nicht IHRE Kinder sind. Ansonsten: Keep cool Cool

Ich muss noch mal lesen, wozu dieses Forum eigentlich da ist, liegt vielleicht auch am Wetter...

Alles Gute,

jp
Nach oben

Udo
Admin
Admin


Anmeldedatum: 01.01.1999
Beiträge: 14667
Wohnort: Bad Bramstedt

BeitragVerfasst am: 15.03.2009 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe User,


jpernitt hat eine legetime Frage gestellt auf die man sachlich Antworten kann.

jpernitt will sich selbst nicht seiner Unterhaltspflicht entziehen sondern Fragt lediglich welche Auswirkung eine Heirat hat. Diese Frage ist legetim.

Wir würden niemals das Mutwillige nicht zahlen von Kindesunterhalt unterstützen, aber hier geht es um andere Dinge.

Hier geht es darum welche weiteren rechtliche Konsequenzen hätte eine Heirat, worüber sich viel mehr zukünftige Eheleute Gedanken machen sollten.


Ob es für den einzelnen moralisch ok ist oder nicht das die Freundin von jpernitt ihn nicht heiraten will wenn die Kinder indirekt davon profitieren ist nicht unsere Sache.

Lediglich wenn einer sich Grundsätzlich weigern will Unterhalt zu zahlen an seine Kinder und Schlupflöcher sucht würden wir einschreiten und dieses hier nicht zulassen.



@jpernitt

Die Konsequentzen sind eben Einzelfall abhängig und kann man so pauschal nicht alle Aufzählen.

Die Frage währe auch was wollt ihr mit einer Heirat erreichen?
Geht es um erbrechtliche Dinge oder um Auskunftsrecht wenn du zu Krank bist und mit allem was dazu gehört?

Solche Sachen kann man auch durch andere Verträge ect klären ... dazu benötigt man keine Heirat.

Geht es um den Wunsch verheiratet zu sein ohne rechtliche Konsequenzen gibt es auch mittlerweile die Möglichkeit nur kirchlich zu Heiraten ohne das es rechtlich was verändert.


Mfg

Udo
_________________
Chancen präsentieren sich uns mit Vorliebe
in der Maske von Unannehmlichkeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Gast






BeitragVerfasst am: 15.03.2009 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wir woll(t)en aus dem Gefühl der gegenseitigen Zuneigung, sprich: aus Liebe heiraten. Mittlerweile habe ich auch bald die Ansicht, dass sei naiv...
Wir werden sehen.
Ich dachte halt, unser Fall sei mal "einfach" im Forum zu behandeln und es gäbe daher gute Tipps, weil sonst nix weiter dran hängt und ich schon vorm Posten die SuFu genutzt hatte. Aber eben nicht etwas wirklich vergleichbares finden konnte.

Nicht nur da hat der Udo recht, immerhin wissen wir nun, dass wir nichts genaues wissen. Nun weiß ich aber, was wir beim Fachanwalt mal fragen sollten. Die Idee der ausschliesslich kirchlichen Trauung ist uns bisher noch nicht wirklich gekommen, wird mit dem Pastor mal zu diskutieren sein. Soweit ich allerdings weiß, sollen die Kirchen momentan mit der Regelung noch eher überrumpelt sein. Zumindest in unserem Kirchenkreis soll dies (noch) nicht durchgeführt werden.

Schönen Wochenanfang,

jp
Nach oben

vims
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 27.07.2019
Beiträge: 144153

BeitragVerfasst am: 07.07.2020 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

сайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайт
сайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайтсайт
сайтсайтсайтсайтhttp://hadronicannihilation.ruhttp://haemagglutinin.ruhttp://hailsquall.ruhttp://hairysphere.ruhttp://halforderfringe.ruhttp://halfsiblings.ruhttp://hallofresidence.ruhttp://haltstate.ruhttp://handcoding.ruhttp://handportedhead.ruhttp://handradar.ru
http://handsfreetelephone.ruhttp://hangonpart.ruhttp://haphazardwinding.ruhttp://hardalloyteeth.ruhttp://hardasiron.ruhttp://hardenedconcrete.ruhttp://harmonicinteraction.ruhttp://hartlaubgoose.ruhttp://hatchholddown.ruhttp://haveafinetime.ruhttp://hazardousatmosphere.ruhttp://headregulator.ruhttp://heartofgold.ruhttp://heatageingresistance.ruhttp://heatinggas.ru
http://heavydutymetalcutting.ruhttp://jacketedwall.ruhttp://japanesecedar.ruhttp://jibtypecrane.ruhttp://jobabandonment.ruhttp://jobstress.ruhttp://jogformation.ruhttp://jointcapsule.ruhttp://jointsealingmaterial.ruhttp://journallubricator.ruhttp://juicecatcher.ruhttp://junctionofchannels.ruhttp://justiciablehomicide.ruhttp://juxtapositiontwin.ruhttp://kaposidisease.ru
http://keepagoodoffing.ruhttp://keepsmthinhand.ruhttp://kentishglory.ruhttp://kerbweight.ruhttp://kerrrotation.ruhttp://keymanassurance.ruhttp://keyserum.ruhttp://kickplate.ruhttp://killthefattedcalf.ruhttp://kilowattsecond.ruhttp://kingweakfish.ruhttp://kinozones.ruhttp://kleinbottle.ruhttp://kneejoint.ruhttp://knifesethouse.ru
http://knockonatom.ruhttp://knowledgestate.ruhttp://kondoferromagnet.ruhttp://labeledgraph.ruhttp://laborracket.ruhttp://labourearnings.ruhttp://labourleasing.ruhttp://laburnumtree.ruhttp://lacingcourse.ruhttp://lacrimalpoint.ruhttp://lactogenicfactor.ruhttp://lacunarycoefficient.ruhttp://ladletreatediron.ruhttp://laggingload.ruhttp://laissezaller.ru
http://lambdatransition.ruhttp://laminatedmaterial.ruhttp://lammasshoot.ruhttp://lamphouse.ruhttp://lancecorporal.ruhttp://lancingdie.ruhttp://landingdoor.ruhttp://landmarksensor.ruhttp://landreform.ruhttp://landuseratio.ruhttp://languagelaboratory.ruhttp://largeheart.ruhttp://lasercalibration.ruhttp://laserlens.ruhttp://laserpulse.ru
http://laterevent.ruhttp://latrinesergeant.ruhttp://layabout.ruhttp://leadcoating.ruhttp://leadingfirm.ruhttp://learningcurve.ruhttp://leaveword.ruhttp://machinesensible.ruhttp://magneticequator.ruhttp://magnetotelluricfield.ruhttp://mailinghouse.ruhttp://majorconcern.ruhttp://mammasdarling.ruhttp://managerialstaff.ruhttp://manipulatinghand.ru
http://manualchoke.ruhttp://medinfobooks.ruhttp://mp3lists.ruhttp://nameresolution.ruhttp://naphtheneseries.ruhttp://narrowmouthed.ruhttp://nationalcensus.ruhttp://naturalfunctor.ruhttp://navelseed.ruhttp://neatplaster.ruhttp://necroticcaries.ruhttp://negativefibration.ruhttp://neighbouringrights.ruhttp://objectmodule.ruhttp://observationballoon.ru
http://obstructivepatent.ruhttp://oceanmining.ruhttp://octupolephonon.ruhttp://offlinesystem.ruhttp://offsetholder.ruhttp://olibanumresinoid.ruhttp://onesticket.ruhttp://packedspheres.ruhttp://pagingterminal.ruhttp://palatinebones.ruhttp://palmberry.ruhttp://papercoating.ruhttp://paraconvexgroup.ruhttp://parasolmonoplane.ruhttp://parkingbrake.ru
http://partfamily.ruhttp://partialmajorant.ruhttp://quadrupleworm.ruhttp://qualitybooster.ruhttp://quasimoney.ruhttp://quenchedspark.ruhttp://quodrecuperet.ruhttp://rabbetledge.ruhttp://radialchaser.ruhttp://radiationestimator.ruhttp://railwaybridge.ruhttp://randomcoloration.ruhttp://rapidgrowth.ruhttp://rattlesnakemaster.ruhttp://reachthroughregion.ru
http://readingmagnifier.ruhttp://rearchain.ruhttp://recessioncone.ruhttp://recordedassignment.ruhttp://rectifiersubstation.ruhttp://redemptionvalue.ruhttp://reducingflange.ruhttp://referenceantigen.ruhttp://regeneratedprotein.ruhttp://reinvestmentplan.ruhttp://safedrilling.ruhttp://sagprofile.ruhttp://salestypelease.ruhttp://samplinginterval.ruhttp://satellitehydrology.ru
http://scarcecommodity.ruhttp://scrapermat.ruhttp://screwingunit.ruhttp://seawaterpump.ruhttp://secondaryblock.ruhttp://secularclergy.ruhttp://seismicefficiency.ruhttp://selectivediffuser.ruhttp://semiasphalticflux.ruhttp://semifinishmachining.ruhttp://spicetrade.ruhttp://spysale.ruhttp://stungun.ruhttp://tacticaldiameter.ruhttp://tailstockcenter.ru
http://tamecurve.ruhttp://tapecorrection.ruhttp://tappingchuck.ruhttp://taskreasoning.ruhttp://technicalgrade.ruhttp://telangiectaticlipoma.ruhttp://telescopicdamper.ruhttp://temperateclimate.ruhttp://temperedmeasure.ruhttp://tenementbuilding.rutuchkashttp://ultramaficrock.ruhttp://ultraviolettesting.ru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Unterhalt Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  







chat











TreffpunktEltern.de
unterstützen