24
 
 
LoginLogin  ProfilProfil FAQFAQ Wer ist wo RegistrierenRegistrieren MitgliederlisteMitgliederliste Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  SuchenSuchen  


Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie

· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes



Online
Es befinden sich zur Zeit
User im Chat.


Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung



Netiquette Forenregeln
belästigung durch das jugendamt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Familienrecht Allgemein

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
angelmike
neu hier
neu hier


Anmeldedatum: 18.05.2011
Beiträge: 4
Wohnort: celle

BeitragVerfasst am: 18.05.2011 05:30    Titel: belästigung durch das jugendamt Antworten mit Zitat

hallo ihr da draussen,
wir haben volgendes problem.unsere sachbearbeiterin vom jugendamt lässt uns einfach nicht in ruhe wir haben vor ca. 5 jahren eine beziehungskriese gehabt und bei uns ging es drunter und drüber.die kinder waren in dieser zeit trotzdem immer versorgt und bekamen auch regelmässig ihr essen,nur die wohnung war immer sehr chaotisch was wir aber schon lange in den griff bekommen haben.damals kam beamte vom jugendamt und wir mussten unsere kinder ausziehen um zu beweisen das wir sie nicht schlagen.wir haben damals eine sehr kleine wohnung gehabt und es lagen immer alle sachen kreutz und quer herum und ordentlich geputzt war die wohnung auch nicht.wir sind aber nach dem besuch des jugendamtes aufgewacht und haben uns zusammen gerafft,sind umgezogen und haben nun 4 kinder von denen eines von meiner lebensgefährtin ihrer vorigen beziehung stammt.nun war die neue sachbearbeiterein des öfteren hier hat in unseren kühlschrank nach verdorbenen esssen gesucht und natürlich die wohnung inzpiziert.der sohn meiner lebensgefährtin hat adhs und hat in der schule stets schwierigkeiten gehabt und muss bis um 5 jeden tag in eine tagesgruppe wobei es mit ihm bergauf gegangen ist.mei anliegen ist jetzt das jedes mal wenn sich meine lebensgefährtin sich mit den leitern der tagesgruppe und der frau vom jugendamt trifft,die frau vom jugendamt ständig versucht meine lebensgefährtin in ein schlechtes licht zu stellen und erneut die wohnung besichtigen will,mir reicht das langsam weil ich diese verletzungen der privatsphäre nicht länger dulden will.wir fühlen uns jedesmal schlecht wenn mit ihr kontakt zustande gekommen ist.des weiteren versucht sie ständig meine lebensgefährtin zu überzeugen das sorgerecht mit dem vater des kindes zu teilen was sie aber nicht möchte und die frau vom jugendamt daraufhin zu ihr sagt sie solle sich nicht wundern wenn sie dann partei ergreift.wir möchten unser leben endlich in ruhe führen ohne diese ständigen kontrollgänge von ihr,bitte können sie mir irgendwelche tipps geben wie ich mich verhalten soll,ich bin echt am ende und bekomme nur noch mäßigen schlaf weil dieses thema mich wirklich zersetzt.viele liebe grüsse und danke im vorraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Udo
Admin
Admin


Anmeldedatum: 01.01.1999
Beiträge: 14548
Wohnort: Bad Bramstedt

BeitragVerfasst am: 18.05.2011 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo angelmike,


Ok, es gab Probleme bei euch und das Jugendamt ist darauf Aufmerksam geworden und ist der Sache regelmäßig nachgegangen.

Sollte es so sein, das die Jugendamtsmitarbeiter ihre Kompetenz überschreiten bei den Besuchen, dann habt ihr ja die Möglichkeit das ein unabhängiger Beobachter dabei ist. Denn das Jugendamt meldet sich ja an für die Besuche.

Normalerweise hat ein Jugendamt keine Zeit dafür Familien zu besuchen bei denen keine Auffälligkeiten vorhanden sind.

Wie oft kommt denn das Jugendamt bei euch vorbei?
Hat das Jugendamt irgendwelche Mängel beanstandet?

Mfg

Udo
_________________
Chancen präsentieren sich uns mit Vorliebe
in der Maske von Unannehmlichkeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

angelmike
neu hier
neu hier


Anmeldedatum: 18.05.2011
Beiträge: 4
Wohnort: celle

BeitragVerfasst am: 18.05.2011 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

danke erstmal für die schnelle antwort.
es ist so das uns die frau eigentlich in ruhe lässt und nicht oft kommt aber wenn halt diverse treffen mit ihr anliegen zwecks förderung unseres grossen dann versucht sie es halt immer wieder und stellet meine lebensgefährtin in ein schlechtes licht vor zum beispiel den leitern der tagesgruppe in der schule hat sie auch schon dinge gesagt die der lehrerin nichts angehen und die sie nur aus ihrer meinung hervorholt,das regt mich halt auf wir wollen endlich mal unsere ruhe haben vor dieser frau.von anderen eltern in unserer gegend haben wir gehört das sie auch nicht mit ihr klarkommen.jetzt hatte meine lebensgefährtin gestern wieder einen termin in der tagesgruppe wo die nette frau vom jugendamt wieder dabei war und siehe da wieder hat sie meine lebensg. angesprochen sie will sich mal die wohnung ansehen und sie solle das sorgerecht mit dem vater des kindes teilen und wenn sie dies nicht täte solle sie sich nicht wundern wenn sie (frau v. jugendamt) dann partei ergreift.das ist doch nicht normal das ist erpressung in meinen augen und sie nutzt ihre machtposition aus so fühlen wir uns jedenfalls.gruss mike.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

mikkian
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 04.02.2007
Beiträge: 820

BeitragVerfasst am: 18.05.2011 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

gibt es einen objektiven Grund, das GSR für das älteste Kind zu verweigern? Eigentlich ist es ja nicht verkehrt, die Verantwortung mit dem Vater zu teilen, oder? Wenn es einen Grund gibt, diesen Schritt nicht zu gehen, sollte deine LG es der Mitarbeiterin des JA freundlich und bestimmt mitteilen. Abblocken ist sicher nicht der richtige Weg, ich würde hier in die Offensive gehen.

Gleiches gilt für einen erneuten Besuch. Wenn alles gut läuft, warum soll sie dann nicht mal vorbeikommen und sich davon überzeugen. Macht doch gleich einen Termin und das Thema ist abgehakt.

Dass andere mit der Frau nicht klarkommen, ist m. E. systemimmanent. Das JA hat nun einmal eine Kontrollfunktion und jemand der kontrolliert und überwacht ist meist nicht besonders gut angesehen. Dies hat aber meist nichts mit der den Qualitäten der Person zu tun.

Vielleicht solltet ihr die Betreuung durch das JA weniger als Kontrolle, sondern positiv als Hilfe und Unterstützung in einer nicht ganz so einfachen Lebenssituation sehen. Dann würden sich sicher viele Reibungspunkte in Luft auflösen.
_________________
Lieben Gruß
Mikkian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

angelmike
neu hier
neu hier


Anmeldedatum: 18.05.2011
Beiträge: 4
Wohnort: celle

BeitragVerfasst am: 18.05.2011 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

wenn es so wäre würden wir ja nichts sagen aber immer diese boshaftigen unterstellungen und das vorschreiben wie wir unsere kinder erziehen sollen ist nicht ok wir fühlen uns halt bedrängt und das nicht ohne grund wir bilden uns das ja nicht ein.sie will uns vorschreiben ob unsere grossen einen fernseher haben dürfen oder nicht und sie sagt nicht das sie es nicht gut findet sondern wir sollen den fernseher rausnehmen als ob sie die erziehungsberechtigte wäre.meiner meinung nach übersteigt sie ihre kompetenzen und immer wieder diese kontrollbesuche ist irgendwann nervig jedes mal vesucht sie uns in ein schlechtes licht zu stellen wir haben bereits einmal einen familienanwalt hinzugezogen und dem hat sie horrorgeschichten erzählt um ihn um den finger zu wickeln ich weiss das hört sich für euch nicht real an aber es ist so und wir halten das nicht mehr aus man kann vieles schönreden und versuchen das gute in allem zu sehen aber wenn ihr an unserer stelle wärt glaubt mir dann würdet ihr auh so denken jeder macht mal fehler aber mann lernt daraus und wenn ein mensch das nicht wrhaben will, dann ist das nicht unsere schuld wie gesagt wir sind echt am ende und fühlen uns nurnoch bedrängt und das ist doch nicht der sinn der sache.das amt ist doch da um familien zu helfen und mnit um sie unter druck zu setzten,oder liege ich da falsch ich habe nach tipps gefragt und und ihr sagt ich soll darauf eingehen das machen wir seid ewigkeiten aber nun ist doch das mass mal voll oder nicht das müsst ihr doch verstehen können.gruss mike.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

FamR-LuPo
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.03.2008
Beiträge: 15538
Wohnort: Rheinische Tiefebene

BeitragVerfasst am: 18.05.2011 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo angelmike,

wir mögen durchaus Beiträge, die durch Punkt und Komma ggf. Absätze übersichtlich eingebracht werden.

Da ich gerade gegen zwei JÄ recherchiere, mehr der Unterlassung, wäre ich Dir dankbar wenn künftige Beiträge durch Dich entsprechend gestaltet würden.

Also, um was geht es Dir hier?
_________________
Gruß
Lukas
Bei Miss- oder Unverständnissen fragen Sie Ihren Admin oder Moderator. Ich bin über PM nicht erreichbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Danny_73
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 02.03.2009
Beiträge: 1107

BeitragVerfasst am: 19.05.2011 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

von wie vielen Besuchen reden wir hier und in welchen Abständen?

Ich hatte bei meiner Scheidung auch mit dem JA zu tun, die dann auch öfters sich angemeldet haben. Vor 2 Jahren hatten wir dann noch mal mehrere Gerichtsverfahren zwecks Sorgerecht und Umgang, wo auch das Jugendamt mal kam. Was ich aber nicht als störend empfand, sondern sie machen auch nur ihren Job.

Wenn ich bei Dir dann lese, das der älteste Sohn ADHS hat und er in einer Tagesgruppe betreut wird, gehe ich davon aus das die Kosten nicht von Euch getragen werden, sondern vielleicht vom Jugendamt. Das dann eine Bearbeiterin zugegen ist, bei den Gesprächen ist dann natürlich klar.
Und gerade bei Kindern mit ADHS sollte man wirklich auf Kleinigkeiten achten, Regeln einhalten usw. Wir haben einen Fall mit ADS und kennen uns ein wenig damit aus, daher ein Fernseher ins Zimmer dort zu stellen, naja ist eine Ansichtssache. Ich würde es nicht machen!

Was das Sorgerecht angeht, kann Deine Frau /LG das alleinige beantragen. Die Chancen stehen 50/50. Da wir nicht wissen, wie sich der Kindesvater hier einbringt, ist es schwer hier eine Meinung sich zu bilden?!

Bitte mein nächsten Schreiben auf die Absätze achten, da es sonst echt schwer ist dem Text zu folgen, danke

Gruß Danny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

angelmike
neu hier
neu hier


Anmeldedatum: 18.05.2011
Beiträge: 4
Wohnort: celle

BeitragVerfasst am: 21.05.2011 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

hi,danke für deine Antwort.
es ist mit dem Fernseher so,das mein Sohn mit in dem zimmer lebt und ich ihm nicht verweheren kann fern zusehen.
desweiteren läuft der Fernseher nur abends höchstens mal 2 stunden und wir kontrollieren genau was dort läuft.
ich finde einfach das die Frau ihre Grenzen überschreitet indem sie uns irgendwelche Erziehungsmethoden aufzwingen will,am ende des Tages sind wir die Eltern und entscheiden was passiert und was nicht und solche aussagen zu machen wie wenn sie das Sorgerecht nicht teilt braucht sie sich nicht zu wundern wenn die frau dann Partei ergreift,finde ich echt unverschämt.
sie ist einfach voreingenommen und mag meine Lebensgefährtin nicht und wirft ihr aus diesem Grunde immer irgendwelche Dinge vor.
dann hat sie beim letzten Gespräch in der schule breitgetreten wie es bei uns früher mal war und das vor den Lehrern,das beschämt uns natürlich und ich denke das die Lehrer unsere Probleme nichts angehen.
wie gesagt diese frau lässt nicht locker ich habe schon mal einen anwalt konsultiert den sie aber leider kannte und ihn mit Horrorgeschichten eingewickelt hat worauf der anwalt sich nicht mal mehr bei uns gemeldet hat außer das ein schreiben kam wir möchten bitte umgehend die 10 Euro überweisen.
wir fühlen uns einfach überrumpelt von dieser frau und sie nervt einfach mit ihren Anschuldigungen.
wir überlegen schon in eine andere Stadt zu ziehen damit wir sie endlich los sind aber das kann ja nun auch nicht die Lösung sein das man vor jemanden davonlaufen muss weil man keinen frieden mehr findet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

FamR-LuPo
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.03.2008
Beiträge: 15538
Wohnort: Rheinische Tiefebene

BeitragVerfasst am: 21.05.2011 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag angelmike!

Zitat:
sie nervt einfach mit ihren Anschuldigungen.

welche denn?
Wie entgegnet Ihr diesen Vorwürfen?
_________________
Gruß
Lukas
Bei Miss- oder Unverständnissen fragen Sie Ihren Admin oder Moderator. Ich bin über PM nicht erreichbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Danny_73
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 02.03.2009
Beiträge: 1107

BeitragVerfasst am: 21.05.2011 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zurück,

ich kenne mittlerweile ziemlich viele Mitarbeiter unseres hiesigen Jugendamtes und weiß, das das z.T. viel beschäftige Leute sind.

Daher nochmal die Nachfrage, wie häufig sind denn diese Zusammentreffen, bzw Wohnungsinspektionen?
Wenn das JA die Betreuungskosten mit übernimmt, für das Kind welches ADHS hat, möchten die sicherlich auch Erfolge sehen und werden dahingehend auch mitarbeiten wollen!

Was die Vorwürfe angeht an Schulen, wo Informationen weitergegeben werden, sollte man vielleicht mal mit dem verantwortlichen Leiter des JA sprechen.
Sollte sich dieser auch einlullen lassen, nicht scheuen, wenn man die Vorwürfe belegen kann, auch zum Stadtrat oder Bürgermeister zu gehen!
Wäre zumindest meine Gangweise, wenn sowas vorgekommen wäre

Gruß Danny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Familienrecht Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  







chat











TreffpunktEltern.de
unterstützen