LoginLogin  ProfilProfil FAQFAQ Wer ist wo RegistrierenRegistrieren MitgliederlisteMitgliederliste Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  SuchenSuchen  


Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie

· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes



Online
Es befinden sich zur Zeit
User im Chat.


Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung



Netiquette Forenregeln
Umgangsrecht mit Wackelkontakt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Umgang / Sorge (Recht & Pflicht)

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
unwissende
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 20.02.2011
Beiträge: 208

BeitragVerfasst am: 11.09.2013 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ratlose,

ich finde das Urteil, wenn es denn so stimmt, super. Endlich mal jemand, der Richter, der nicht das Umgangsrecht als unumwerflich in Marmor gemeißeltes Recht ansieht. Diese Meinung haben auch sehr viele Leute hier. Da kannst du noch so oft erwähnen das die Kinder unter den Allüren des Vaters leiden. Allerdings glaube ich das das nächste Gericht den Beschluss kassieren wird, aber so hast du wenigstens wieder Zeit gewonnen und die Kinder werden auch älter.

Grüßle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

die Ratlose
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 03.06.2013
Beiträge: 730

BeitragVerfasst am: 18.09.2013 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe unwissende,

warum sollte diese Entscheidung vom höheren Gericht "kassiert" werden? Der Vater ist zum x-ten Mal, obwohl persönliches Erscheinen gefordert war, nicht vor Gericht erschienen. Niemand mit Ausnahme von Frau Jugendamt weiß, wo er sich aufhält. Der Psychologe hat als sachverständiger Zeuge ausgesagt. Aus den älteren Verfahren, in denen es keine Sachentscheidung gab, liegen Gutachten vor.

Für mich ist der Drops gelutscht. Sein Anwalt hat das Mandat nieder gelegt. VKH gab es auch nicht.

Was soll passieren? Außerdem, in 4 Jahren ist die Große volljährig, dann kann sie ohnehin kontakten wen sie will. Kann sie jetzt ja auch schon, dann aber ganz ohne Unterstützung. Nur, wo soll sie ihn kontaktieren? Und wie?

Ganz ehrlich: ich hätte gerne einen zuverlässigen Vater, mit dem ich mir (egoistisch, ich weiß) die Sorgen über die Kinder teilen könnte, der auch mal Zeit mit ihnen verbringen würde. Hat doch mit der gescheiterten Partnerschaft nichts zu tun. Ich bin also nicht "Anti-Vater." Wirklich nicht. Aber bei uns geht es nun mal nicht. Zumindest derzeit und in absehbarer Zeit.

Herzliche Grüße
_________________
die Ratlose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

die Ratlose
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 03.06.2013
Beiträge: 730

BeitragVerfasst am: 15.01.2014 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bringe gerne Sache zum Ende. Deshalb hier noch mein Abschlussbericht.

Von mir aus war ja Sendepause; ich habe 2 Monate in Oxford gearbeitet. Eigentlich wollte ich die Kinder hier lassen, aber sie wollten unbedingt mit. Hat ihnen gut getan. Sie sind dort zur Schule gegangen, die Englischkenntnisse sind jetzt natürlich super. Erwachsen sind sie geworden. Selbständig. Einerseits ist das natürlich prima, andererseits, weint man (heimlich) schon ein wenig.

Mein Ex ist inzwischen zu insgesamt 8 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Einsitzen tut er allerdings nicht. Er ist abgetaucht, scheint wieder in Kenia zu leben. Wie er ohne Pass dort hin gekommen ist, keine Ahnung.

Die Kinder wissen es noch nicht, ich grüble noch, ob ich es ihnen sage, ehe sie es von anderswo erfahren. Oder vielleicht die Familie meines Ex? Ich weiß es einfach noch nicht.

Aber, jetzt kommt es. Ich war gestern beim Jugendamt, wollte dort Akteneinsicht nehmen. Das geht ja. Tja, Frau Jugendamt hat ein Jahr unbezahlten Urlaub genommen. Und was war noch in der Akte? Eine Heiratsanzeige aus Kenia. Wir haben jetzt denselben Namen! Jetzt wird mir einiges klar, insbesondere die Rumschnüffellei bei mir, das in den Himmel loben des Ex. Ich musste ihr ja Hausverbot erteilen!

Nun ja, dem Abteilungsleiter war das alles außerordentlich peinlich. Selbst wenn sie jemals zurückkommen sollte, ich muss mich nie mehr mit der Frau befassen. Und damit ist dann jetzt wirklich "Ruhe im Karton."

Ein schönes neues Jahr wünscht eine total glückliche

Ratlose
_________________
die Ratlose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

mikkian
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 04.02.2007
Beiträge: 892

BeitragVerfasst am: 16.01.2014 08:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ratlose,

interessante Entwicklung Cool . Irgendwie kaum zu glauben, aber wie das Leben so spielt...

Alles Gute für dich und deine Kinder!
_________________
Lieben Gruß
Mikkian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Pauliprinzessin
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 24.07.2011
Beiträge: 961

BeitragVerfasst am: 16.01.2014 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Halllo Ratlose,

eine interessante Entwicklung und jetzt müsstest Du eigentlich noch eine Dienstaufsichtsbeschwerde aufsetzen, damit diese Frau ihren Arbeitsplatz nicht noch einmal Antritt, sondern mit sofortiger Wirkung entlassen wird.!

Das wäre auch Aufgabe des Abteilungsleiters, aber eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus so lange es niemand verlangt.

Alles Gute für Euch

PP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

die Ratlose
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 03.06.2013
Beiträge: 730

BeitragVerfasst am: 16.01.2014 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

nein, Mikki, es ist gar nicht so unwahrscheinlich, wie es klingt. Er war im Ort völlig isoliert. Und Frau Jugendamt ist so ein spätes Mädchen. Hat kürzlich geerbt (ihr Vater war der größte Vermieter), und mein Ex ist klug, charmant, gut aussehend.

Ja, ich könnte nachkarten. Aber, das ist nicht mein Ding. Wir haben unsere Ruhe wieder. Das Gericht ist auf unserer Seite, was will man mehr? Und eine Beamtin entlassen? Ich jedenfalls muss sie nicht mehr sehen. Sie hat bei mir ja schon seit einigen Monaten Hausverbot. Also, ist doch alles klar.

Und wenn sie sich jetzt das Geld aus der Tasche ziehen lässt - ist doch auch in Ordnung.

Herzliche Grüße

die Ratlose
_________________
die Ratlose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

die Ratlose
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 03.06.2013
Beiträge: 730

BeitragVerfasst am: 13.05.2016 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

meine Anfrage seinerzeit, uralt. Aber mir haben hier viele versucht zu helfen, und jetzt endlich ist die Angelegenheit zu einem wie ich meine gutem Ende gekommen. Deshalb hole ich das Teil nochmals hoch. Es haben sich so viele bemüht, die sollen dann auch wissen, wie die Sache ausgegangen ist.

Nein, Kontakt zwischen Vater und Kindern fand seitdem nicht mehr statt. Der KV hatte ja das Umgangsverfahren verloren. Als er merkte, dass ich mich nicht nötigen lasse, nicht unter Druck setzen lasse, da war dann das Interesse an den Kindern weg. Ich hab ihm dann noch an die letzte bekannte Adresse geschrieben, dass er jederzeit mit den Kindern Kontakt haben kann, wenn er denn will, ich mich da aber raushalte. Hab ihm empfohlen, doch ab und zu mal einen Brief zu schreiben, von seinem Leben zu erzählen. Das erfolgte nicht.

Inzwischen sind die beiden 17 und 15 Jahre alt. Sie wissen, dass sie jederzeit Kontakt zum Vater aufnehmen können und dass ich sie beim Herausfinden der Adresse auch unterstütze. Aber, dass das dann das Ende dessen ist, was ich mache. Sie wissen, dass sie sich auf mich verlassen können, dass ich sie aber auch nicht unter Druck setze. Das hat sie offensichtlich zu starken Persönlichkeiten heranreifen lassen.

Ich habe es immer vermieden, ihnen einen neuen Papa zu präsentieren. Sie haben einen, auch wenn der ein Schluri ist. Aber, die Brüder des Vaters haben praktisch den männlichen Part in der Erziehung der Beiden übernommen. Es ist wohl sehr wichtig, dass die Kinder eben von ihrem Vater (wie er früher war, als Kind und Jugendlicher) erfahren. Und, dass sie sehen, dass der Bruch mit dem Vater kein Bruch mit der Familie ist.

Leider sind meine Ex-Schwiegereltern inzwischen verstorben. Im Testament haben sie sowohl meine Kinder als auch mich bedacht. Und vom Pflichtteil des Kindsvaters konnten die Unterhaltsschulden beglichen werden. Es ist für mich schon eine große Beruhigung, dass die Kinder auch dann gut finanziell versorgt sind, wenn mir was passieren sollte.

Ich denke, der Schlüssel zum Erfolg in diesem vertrackten Fall war die gute Beziehung zur Familie des Kindsvaters. Den Kindern fehlte eben nicht die ganze väterliche Seite, sondern leider eben nur der Vater.

Zur Nachahmung empfohlen!

Herzlichst
_________________
die Ratlose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

piratin69
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.09.2008
Beiträge: 9839
Wohnort: wo die Dickschädel zu Hause sind

BeitragVerfasst am: 15.05.2016 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Ratlose hat Folgendes geschrieben:
Hi,

Zur Nachahmung empfohlen!



kann ich so eigentlich nicht empfehlen Rolling Eyes

Auch wenn Du Dich als Gewinner fühlst... Du bist es nicht wirklich und was noch viel Schlimmer ist, die Kinder sind es auch nicht.

Viel mehr gibt es da für mich nicht hinzuzufügen.

Rolling Eyes

Das einzige, was ich noch hinzuzufügen hätte...

Ich würde eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen "Frau Jugendamt" vornehmen, allein aus dem Grunde, dass sie sich nicht dem Kindeswohl entsprechend verhalten hat und ihre Funktion nicht den Gesetzen entsprechend ausgeübt hat.

Mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde würden zumindest etwaige zukünftige andere Betroffene(insbesondere Kinder) geschützt werden, denn sie hat ja eindeutig im eigenen Interesse und in Befangenheit agiert.

Dies hat nichts mit nachkarten zu tun. Rolling Eyes
_________________
Liebe Grüße
Piratin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer

FamR-LuPo
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.03.2008
Beiträge: 16521
Wohnort: Rheinische Tiefebene

BeitragVerfasst am: 15.05.2016 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo "die Ratlose"

Ich schließe mich piratin69 an:
Zitat:
Auch wenn Du Dich als Gewinner fühlst... Du bist es nicht wirklich und was noch viel Schlimmer ist, die Kinder sind es auch nicht.
Du hast nur für Dich die Harmonie und Ruhe gesucht.

... und damit beruhigst Du Dich und Dein Gewissen, folglich argumentierst so:
Zitat:
Ich denke, der Schlüssel zum Erfolg in diesem vertrackten Fall war die gute Beziehung zur Familie des Kindsvaters. Den Kindern fehlte eben nicht die ganze väterliche Seite, sondern leider eben nur der Vater.


Zur Nachahmung empfohlen? NÖ! Wenn die Gegenseite anwaltlich gut aufgestellt ist, kracht es aber ganz gewaltig.

Verlierer auch hier: Die Kinder!
_________________
Gruß
Lukas
Meine Antworten beruhen AUSSCHLIESSLICH aus den Informationen innerhalb der hiesigen Beiträge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

die Ratlose
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 03.06.2013
Beiträge: 730

BeitragVerfasst am: 15.05.2016 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ist anders. Die Kids brauchen seit er weg ist keine psychologische Betreuung mehr. Und, sie sind groß genug, sie können jederzeit zum Vater Kontakt aufnehmen, wenn sie wollen. Nur, sie wissen ja nicht, wohin. Und er kann ja auch Kontakt aufnehmen. Nur, die Kinder wissen, dass sie sich auf mich verlassen können. Wenigstens ein Elternteil sollte doch zuverlässig sein.

Ich wollte nur einen Schlußbericht geben. Das wars.

Herzlichst
_________________
die Ratlose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

die Ratlose
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 03.06.2013
Beiträge: 730

BeitragVerfasst am: 16.05.2016 07:38    Titel: Antworten mit Zitat

@ piratin. "Zur Nachahmung empfohlen" bezog sich auf den guten Kontakt zu seiner Familie. Was ist daran so verwerflich?

Herzlichst
_________________
die Ratlose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

piratin69
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.09.2008
Beiträge: 9839
Wohnort: wo die Dickschädel zu Hause sind

BeitragVerfasst am: 16.05.2016 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Ratlose,

ich glaube, Du hast vieles nicht verstanden, u. a. den Hinweis von Udo, dass von Anfang an etwas falsch gelaufen ist.

Ich sehe hier nur Verlierer...

Die Kinder, die Ihren Vater verloren haben...
den Vater, der seine Kinder und seine Familie verloren hat...
die Mutter, also Dich, die eigentlich alles verloren hat...

Ich kann Dir aus Erfahrung bestätigen, dass die Kinder ihre Wurzeln nicht vergessen...

Und je nachdem wie, kann es auch sein, dass sie sich, auch wenn Du es jetzt nicht glaubst, auch mal gegen Dich wenden, denn ich kann mir bei Deinem geschriebenen nicht vorstellen, dass Du und/oder die Familie des Vaters nicht eindeutig Stellung bezogen haben, was den Kindern niemals verborgen bleibt.

Eine neutrale Haltung Deinerseits und eine Förderung wie es sein sollte, kann ich auch nicht erkennen.

und dann komme ich auch zur Zustimmung von Lukas

Lukas hat Folgendes geschrieben:
Du hast nur für Dich die Harmonie und Ruhe gesucht.

... und damit beruhigst Du Dich und Dein Gewissen, folglich argumentierst so:
Zitat:
Ich denke, der Schlüssel zum Erfolg in diesem vertrackten Fall war die gute Beziehung zur Familie des Kindsvaters. Den Kindern fehlte eben nicht die ganze väterliche Seite, sondern leider eben nur der Vater.


Lies Dir mal den letzten von Dir geschriebenen Satz aus dem Zitat, in Ruhe durch.

Den Kindern fehlte...

Ich glaube dem ist nichts mehr hinzuzufügen... Rolling Eyes
_________________
Liebe Grüße
Piratin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer

die Ratlose
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 03.06.2013
Beiträge: 730

BeitragVerfasst am: 16.05.2016 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

bitte erklär mir mal, wie ich einen Kontakt zu einem Vater mit unbekanntem Aufenthalt pflegen und fördern soll. Das wüsste ich gerne.

Herzlichst
_________________
die Ratlose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

FamR-LuPo
Foreninventar
Foreninventar


Anmeldedatum: 16.03.2008
Beiträge: 16521
Wohnort: Rheinische Tiefebene

BeitragVerfasst am: 16.05.2016 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo "die Ratlose"

Zitat:
@ piratin. "Zur Nachahmung empfohlen" bezog sich auf den guten Kontakt zu seiner Familie. Was ist daran so verwerflich?

Aus meiner Sicht einiges, da diese Empfehlung so für Deinen Einzelfall nicht konkretisiert wurde, vielmehr gar als Globalrezept publiziert wird, daher meine nachfolgenden Ausführungen.

Aus Deinen gut 70%-Anteil der Beiträge in diesem Thread über fünf Seiten, rekordverdächtig, erkenne ich nur Rechtfertigungen für DEIN Verhalten. Gegenmeinungen bzw. gegensätzliche Argumente wurden schlichtweg überlagert mit diesen unzählig nicht haltbaren Beiträgen Deinerseits. Du suchtest nur noch weitere Argumente für Dein narzistisches Verhalten.

Das war Dein Ziel ....
Zitat:
Die Kids brauchen seit er weg ist keine psychologische Betreuung mehr.

....und seit dem stehen die Kinder nicht mehr zwischen ihren Elternteilen, ihrem Vater und bei der Mutter bei der sie nun mal leben müssen, deshalb hat sich die Therapie erübrigt.
Der Kindesvater musste einfach mal entsorgt werden, damit Du Dich als Kindesmutter, nicht als Elterteil, alleinig verwirklichen konntest.

Dass da ein Kindesvater zum Wohle der Kinder aufgibt ist mehr als nachvollziehbar. Letztlich hat der Kindesvater vermutlich mehr dem Kindeswohl genügt.

Im heutigen Deutschland lässt sich der Aufenthalt, vllt. mit ein wenig Mühe, gerade eines Kindesvaters, ermitteln, man muss nur den Willen dazu haben und nicht schon, wie sich aus Deinen Beiträgen eigentlich ergibt, dass dies dann ein unerwünschter Effekt gewesen wäre. Gerade bei dem so guten Kontakt zu den restlichen Familienangehörigen des Kindesvaters.

Ich ziehe meine Hose nicht mit der Kneifhose an, deshalb kannst Du mir das nicht weis machen.

So mein Eindruck nach gut 30 Jahren Begleitung in Familienrechtssachen.

Deshalb kann und werde ich NICHT zur Nachahmung empfehlen, eher als ganz schlechtes Ergebnis von einem versagendem betreuendem Elternteil aufmerksam machen.

Wart mal ab, die Kinder revanchieren sich bei Dir wenn sie auf eigenen Beinen stehen, den Kontakt zum Kindesvater locker gefunden haben, dann stehst Du ganz alleine dar. So meine Prognose.

Wäre schön wenn man auch den Kindesvater mal dazu lesen könnte, aber den hast Du ja outsourced.
_________________
Gruß
Lukas
Meine Antworten beruhen AUSSCHLIESSLICH aus den Informationen innerhalb der hiesigen Beiträge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

die Ratlose
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 03.06.2013
Beiträge: 730

BeitragVerfasst am: 16.05.2016 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

er lebt nicht in Deutschland. Er lebt entweder ist Brasilien oder in Kenia oder in Südafrika. Tippe auf Kenia.

Herzlichst
_________________
die Ratlose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Umgang / Sorge (Recht & Pflicht) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6


 
Gehe zu:  







chat











TreffpunktEltern.de
unterstützen