LoginLogin  ProfilProfil FAQFAQ Wer ist wo RegistrierenRegistrieren MitgliederlisteMitgliederliste Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  SuchenSuchen  


Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie

· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes



Online
Es befinden sich zur Zeit
User im Chat.


Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung



Netiquette Forenregeln
Evtl.Heiße Diskusion -Meinungen und Wissen gefragt.
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Familienrecht Allgemein

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 28.01.2004 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Liebe Forum Kollegen/innen,

da ich sehr vielseitig interessiert bin und mein Köpchen den ganzen Tag brummt und mir immer neue Dinge einfallen hat sich bei mir mal eine sehr interessante Frage aufgetran.Es ist kein Realfall aber es könnte ja mal einer werden bei Irgendjemanden.

Folgendes:Mann/Frau ist unterhaltsverpflichtet sagen wir mal 1 Kind,und lebt in einer neuen Beziehung. Der Unterhaltszahler wird erneut Vater od.Mutter der Unterhaltsverpflichtete nimmt den Erziehungsurlaub sagen wir mal 2 Jahre.
Was ist in diesem Fall mit dem Unterhaltsanspruch des ersten Kindes was ja in einem anderen Haushalt lebt.Die zwei sind nicht verheiratet oder verheiratet das spielt erstmal keine Rolle.

So nun bin ich ja mal gespannt etweder weiß einer was los ist und ich und andere sind etwas schlauer oder wir diskutieren mal die Sachen durch -was wäre wenn-bin echt gespannt auf eure MEINUNGEN ODER WISSEN. Ich weiß es nicht.
Lieben Gruß Gana1
Nach oben

merline
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 11.08.2003
Beiträge: 1226
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 28.01.2004 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir wird es der Fall. Ich bin meinen beiden Kindern gegenüber unterhaltspflichtig(sie leben bei ihrem Dad), lebe in einer neuen Beziehung, und steje kurz vor der Entbindung.
Nun ja....der Fall liegt so, das sämtliche Gerichte geurteilt haben, das auch die Elternzeit nicht von der Unterhaltspflicht befreit.......
Das ganze wird in meinem Fall noch soweit problematisch, das mein Arbeitgeber mir untersagt, während der Elternzeit in einem anderen Unternehmen tätig zu werden.......ich hatte da an einen 400¤ Job gedacht.....denn ich will mich vor Zahlungen keinesfalls drücken.....
Ungerecht jedoch finde ich, das ich nunmehr meine Kinder betreuen könnte(statt Oma und Opa), die dieses mit Sicherheit auch wollten, aber der Vater dieses bestimmt nicht akzeptieren würde( er bekommt schließlich noch vom Staat Betreuungsgeld, in nicht unbeträchtlicher Höhe, welches dann bestimmt wegfallen würde.)

Ich denke, hier wird es zu Deinem Thema heftigste Diskussionen geben.....bin aber mal gespannt.....

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Gast






BeitragVerfasst am: 28.01.2004 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gana,

der Unterhalt muß weiter gezahlt werden,denn der Unterhaltsverpflichtetet gibt seinen Job auf,was er nicht darf.Einkommen hat er schließlich,das wird ihm fiktiv vom verdienenden Ehepartner angerechnet.

Ich selber kenn einen Fall im Bekanntenkreis,wo die KM unterhaltspflichtig ist, eine Baby bekam und meinte fein raus zu sein.Nix war,es mußte weiter gezahlt werden.


wer die Regelung,das der unterhalt wegfällt o.ä. ,wieviele Väter würden wohl einmal Erz. Urlaub haben !

LG,
Cathy

[ Edited by Cathy On Date 28/01/2004 ]
Nach oben

juergen63
Gast





BeitragVerfasst am: 28.01.2004 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gana,

wie die Vorschreiber schon geschrieben haben. Eine neue Familie hebt nicht nicht die Unterhaltszahlung für die Kinder aus erster Ehe auf. Notfalls kann demjenigen ein Zweitjob zugemutet werden, um seiner Unterhaltspflicht nachzukommen. Indirekt fließt das Einkommen des Partners mit in die Unterhaltszahlung, indem der SB des Unterhaltspflichtigen sich reduziert.
[addsig]
Nach oben

merline
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 11.08.2003
Beiträge: 1226
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 29.01.2004 02:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe heute überraschenderweise Neuigkeiten erhalten, mit denen ich absolut nicht gerechnet hatte.
Ich habe diesen Monat, nachdem ich seit 3 Monaten Krankengeld beziehe, und unter den Selbstbehalt fiel, den Unterhalt gekürzt.
Natürlich ging mein Ex zum JA, um sich dort die Differenz zu holen, und ich bekam letzten Freitag Post von denen, und wurde in Verzug gesetzt. Da ich definitif bis zu meiner Entbindung nicht wieder arbeiten kann, habe ich dem JA meine derzeitige Situation geschildert, und auch meine zukünftige, nach der Entbindung. Ich rechnete damit, das sie mich weiterhin in Verzug setzen würden, und ich evtl. eine Abänderungsklage anstreben müsste(ohne große Aussicht auf Erfolg).
Nun schrieb der Sachbearbeiter vom JA mir gestern, wieviel ich laut seiner Berechnung aufgrund des Krankengeldes nun zu zahlen habe(war genau das, was ich ausgerechnet hatte), und das er den Differenzbetrag übernehmen werde.
Und:
Sofern ich mich nach der Entbindung der Erzeihung meines Kindes widme, und aufgrund meiner finanziellen Situation den Unterhalt für meine beiden großen nicht sicherstellen könne, würde er auch diesen übernehmen, und ich brauche diesen auch nicht zurückzuzahlen..........*wunder*
Im Falle einer Heirat meinerseits, oder wieder erwerbstätigkeit habe ich dieses mitzuteilen, und meine Situation werde neu berechnet.
Ich werde nichts desto trotz schnellstmöglichst wieder für den Unterhalt meiner beiden sorgen......aber mir zeigte das, das nicht nur Ämter ihren sturen Weg gehen(hatte vorher auch nur schlechte Erfahrungen mit dem JA gemacht).

Ich denke mal, das wann die Mutter unterhaltspflichtig ist, und wieder ein Baby bekommt, ist es wahrlich schwer, sofort wieder arbeiten zu gehen.........(ich meine nun direkt nach 8 Wochen).

Und ich habe mich noch zu einem entschlossen: Ich werde alles mögliche versuchen, das ich nach der Schule meine Kinder betreuen darf, anstatt Oma und Opa...........ich habe ja zukünftig die Möglichkeit dazu........

Wollte nur zeigen, das es auch etwas anders laufen kann in Deutschland.

Und wie gesagt.........ich werde schnellstmöglich wieder selber für meine Kinder sorgen........ich gehöre nicht zu den Leuten, die den Staat zahlen lassen........aber ich bin schon froh, das sich nun das Geld nicht aufhäuft, denn das wäre eine kaum überbrückbare Situation.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Udo
Admin
Admin


Anmeldedatum: 01.01.1999
Beiträge: 14667
Wohnort: Bad Bramstedt

BeitragVerfasst am: 29.01.2004 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

hi merline,

na da hast du aber ein großzügiges JA ....
was ist wenn die kinder kein unterhaltsvorschuß mehr bekommen
weil sie zu alt sind ?
in der regel brauch das JA das nicht zu machen so wie bei dir ..
denn du hast es ja selbst verschuldet das du kein unterhalt mehr
zahlen kannst durch eine erneute schwangerschaft.
tja wärst du nun ein mann der ein weiteres kind mit einer anderen frau in die welt setzt wäre der aufschrei hier gross
und keiner hätte verständniss für ihn wenn er erziehungsurlaub nehmen würde ... dann würden alle behaubten er würde sich um unterhalt drücken wollen...
ist ddie welt nicht verwunderlich ...
tja das ist der frauenbonus in unserer gesellschaft.
schön das du dir vornimmst bald wieder für deine kinder unterhalt zu zahlen ... das machen die wenigsten frauen.. und das ist belegt
weit weniger unterhaltspflichtige frauen zahlen ihren unterhalt als
männer ...woran mag das nur liegen ..
nur mal so zum nachdenken ...

mfg

udo

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Gast






BeitragVerfasst am: 29.01.2004 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Na wenn das Schule macht,so wie das von merlines JA gehandthabt wird,werden viele Unterhaltspflichtige sich in den Erz.Urlaub flüchten und der Steuerzahler für noch mehr Kinder zahlen.

Ich schreib bewußt -Unterhaltspflichtige-egal,ob Mann oder Frau.

@Udo
Sicher wäre ein JA bei nem Vater nicht entgegenkommend-da würde man glatt sagen bzw. so ists real :weiterzahlen er muß ja nicht erz.Urlaub nehmen.


LG,
Cathy

[ Edited by Cathy On Date 29/01/2004 ]
Nach oben

merline
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 11.08.2003
Beiträge: 1226
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 30.01.2004 03:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte ja nun auch absolut nicht mitgerechnet. Es gibt genügend Urteile, in denen die Frau trotz Kleinkind weiter für den Unterhalt aufkommen muß(ich kenne kein gegenteiliges).

Ich denke aber auch, das das JA evtl. die Kooperationsbereitschaft von meiner Seite aus sieht.......

Nichts desto trotz werde ich schnellstmöglichst selber dafür sorgen....

Was Väter im Erziehungsurlaub angeht, denke ich, liegt die Lage noch etwas anders.
Nichts desto trotz würde für mich auch hier feststehen, weiter Unterhalt zu zahlen.......
Es sind schließlich meine Kinder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Udo
Admin
Admin


Anmeldedatum: 01.01.1999
Beiträge: 14667
Wohnort: Bad Bramstedt

BeitragVerfasst am: 01.02.2004 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Quote:

On 2004-01-30 03:05, merline schrieb:

Was Väter im Erziehungsurlaub angeht, denke ich, liegt die Lage noch etwas anders.




Warum bitte liegt die lage da anders ???

hmmm.. es darf kein unterschied gemacht werden ob mutter oder vater !

genau das ist es was ich verurteile diese eingeschränkte sichtweise.

wir wollen doch alle gleichberechtigung haben ...oder du nicht ?

dann aber auch bitte in allen bereichen !!
aber wenn die gleichberechtigung zum nachteil der frau ist dann
heist es ne ne das ist doch was ganz anderes .

mfg

udo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

merline
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 11.08.2003
Beiträge: 1226
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 02.02.2004 03:09    Titel: Antworten mit Zitat

Nun ja....der Unterschied liegt vielleicht schon alleinig dadrin, das ich erstmal diejenige bin, die in den Mutterschutz gehen muß, und während der Zeit nicht arbeiten darf. Okay......während der Zeit ist man in der Regel ja auch noch Leistungsfähig.
Zum zweiten, denke ich, wird es schwer, das Frau(in diesem Fall ich) weiter arbeiten geht, da mein Gehalt geringer ist, als das meines Freundes(ist nun mal meist so.......Frauen werden schlechter bezahlt.......da hat die Gleichberechtigung noch nicht durchgeschlagen).....
Würde ich arbeiten gehen, und allen Unterhalt gewähren müssen, liefe es eh auf Mangelfall aus.........(bin nichts studiertes, oder so)......
Das nächste Problem beispielsweise ist mit dem stillen.
Wird schwer, wenn ich Morgens um 7 das Haus verlasse, und abends um 19.30 wieder komme........

Wie gesagt.........ich werde stundenweise wieder arbeiten gehen.........nicht, um unseren Lebensstandart zu erhöhen, sondern um meinen Kindern gegenüber die finanzielle Pflicht zu erfüllen.

Ich denke, es ist selten so, das Frau mehr verdient als der Mann, und somit die Ämter keinen Grund sehen, das der unterhaltspflichtige Vater in Erziehungsurlaub geht.

Und wie gesagt............auch die Ämter kennen gewiss ihre Leute, die alles tun, um zu zahlen, oder auch nicht zu zahlen.

Und Gleichberechtigung hin oder her..........gäbe es sie in vielen Punkten, die hierbei bedacht werden müssen.........wäre es okay.......aber es ist wohl keinem damit gedient, wenn mein Freund zu Hause bleibt, mein Gehalt aber keinesfalls für alle ausreicht, oder?

Dann doch eher die Lösung...........ich bleibe zu Hause......gehe auf 400¤ Basis arbeiten, und zahle davon den Unterhalt für meine anderen beiden Kinder..........ohne hier anzufangen aufzurechnen, das mein neues Kind auch unterhaltsberechtigt ist, etc. pp........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BadGirl
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 01.01.2004
Beiträge: 793

BeitragVerfasst am: 02.02.2004 08:10    Titel: Antworten mit Zitat



[ Edited by BadGirl On Date 14/02/2004 ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gast






BeitragVerfasst am: 02.02.2004 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Badgirl

Es geht hier nicht um biologische Fakten. Die lassen sich wohl
kaum ändern. Es geht darum, das oft wenn Frauen durch Gleichberechtigung
Nachteile entstehen würden, diese biologischen Unterschiede zum Anlass genommen werden, die "Gleichbehandlung" erfolgreich zu verhindern.
Gemäss dem Motto: Gleichberechtigt sein, aber nur wo wir es
wollen.
Ich finde Merline Einstellung toll, zum KU stehen zu wollen wie
ein "Mann". Das ist bei aller "Gleichberechtigung" nicht die Regel
und in unserem Rechtsstaat gegen das "arme schwache" Geschlecht
wohl leider auch (bisher) nicht durchsetztbar. Gleichberechtigung ja!!!
Aber bitte überall. Es gibt nicht nur Frauenhäuser sondern auch Männerhäuser.
Das wird immer wieder verschwiegen.
Rechtsstaatlichkeit ist nicht nur Frauensache.

Leben und leben lassen

Gruss Günter
Nach oben

Gast






BeitragVerfasst am: 02.02.2004 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

@badgirl,

ganz einfach :Frau kann abpumpen und einfrieren,Männer sind durchaus in der Lage Flasche zu geben!

Jetzt sag nicht,das geht nicht ....-jawoll das geht und zwar sehr gut!


Lg,
Cathy
Nach oben

Gast






BeitragVerfasst am: 02.02.2004 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

CATHY --- BADGIRL 1:0




nix für ungut:
Frauen haben es
auch nicht immer leicht

Gruss Günter
Nach oben

Gast






BeitragVerfasst am: 02.02.2004 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
so unterschiedlich sind die Meinungen.Dem einem Recht dem anderen billig.
Aber wie geschrieben es sollte wirklich nur mal eine Recherche über Meinungen sein.
Ich freue mich die Diskusionen zu lesen aber die Situationen scheinen ja Tatsache von Bundesland zu Land anders gehandhabt zu werden.
Gruss Gana1
Nach oben

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Familienrecht Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3


 
Gehe zu:  







chat











TreffpunktEltern.de
unterstützen