LoginLogin  ProfilProfil FAQFAQ Wer ist wo RegistrierenRegistrieren MitgliederlisteMitgliederliste Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  SuchenSuchen  


Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie

· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes



Online
Es befinden sich zur Zeit
User im Chat.


Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung



Netiquette Forenregeln
Evtl.Heiße Diskusion -Meinungen und Wissen gefragt.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Familienrecht Allgemein

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
merline
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 11.08.2003
Beiträge: 1226
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 02.02.2004 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich denke mal....Gleichberechtigung hin und her........
die Frauen sind in der Lohnzahlung definitif benachteiligt.......und wieso sollte der, der mehr verdient, zu Hause bleiben?
Zu Cathy:

Na ja.....dann stehe ich demnächst um 5 auf, pumpe etwa für 6 Flaschen Milch ab, und fahre dann für 12,5 Stunden ausser Haus?

Denke, das ist keine akzeptable Lösung........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Gast






BeitragVerfasst am: 02.02.2004 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

@merline,

es ging nicht um Dich,das war generell auf die Antwort von badgirl geschrieben!

Das Du den guten Willen zeigst haben sicher alle hier verstanden und das find ich ist nur positiv zu sehen.

LG,
Cathy
Nach oben

merline
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 11.08.2003
Beiträge: 1226
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 02.02.2004 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Okay......danke Cathy...hatte es auf mich persönlich bezogen.....und das fand ich unfair.....denn ich zeige nicht nur den Willen.....sondern werd ihn auch in die Tat umsetzen:-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Udo
Admin
Admin


Anmeldedatum: 01.01.1999
Beiträge: 14667
Wohnort: Bad Bramstedt

BeitragVerfasst am: 03.02.2004 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

Quote:

On 2004-02-02 18:08, merline schrieb:
Also ich denke mal....Gleichberechtigung hin und her........
die Frauen sind in der Lohnzahlung definitif benachteiligt.......und wieso sollte der, der mehr verdient, zu Hause bleiben?




Das stimmt nicht !!
es gibt keinen Tarifvertrag in dem Frauen benauchteiligt werden!
sollte dennoch einer mehr verdienen als tarif ist das seine
eigene verhandlungssache.
ich kenne auch genügend frauen die mehr verdienen als ihre kolegen..... einfach deshalb weil sie aus der opferrolle herrausgekommen sind.

es stellt sich die frage warum in den partnerschaften in der regel der mann der ist der mehr verdient.... das kommt daher das
gerade junge frauen sich einen sozialö bessergestellten partner suchen. da hat sich im versorgungsdenken nicht viel geändert.
auch sind die wenigsten frauen bereit ihren mann zuhause beim kind zu lassen und selbst arbeiten zu gehen.
dieses denken ändert sich erst im mitleren alter wenn die erste große beziehung mit kindern schon vorbei ist .. dann fangen frauen an nachh einem Partner zu suchen und ihnen wird die soziale stellung unwichtiger.

wie gesagt das ist die regel es gibt immer ausnahmen.

ich habe mal eine kleine private umfrage gemacht bei 18 bis 25 jährigen da waren 8 von 10 der meinung sie würden keinen mann
haben wollen der weniger verdient udn zu hause bleibt das wäre doch kein mann der von einer frau abhängig wäre
diese umfrage ´würde sich sicher auch ähnlich wiederspiegeln
wenn sie im großen stiel gemacht würde.

mfg

udo

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BadGirl
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 01.01.2004
Beiträge: 793

BeitragVerfasst am: 03.02.2004 07:58    Titel: Antworten mit Zitat



[ Edited by BadGirl On Date 14/02/2004 ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

merline
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 11.08.2003
Beiträge: 1226
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 03.02.2004 08:10    Titel: Antworten mit Zitat

Gleichberechtigung hin oder her.........es wird sie nie ganz geben.....
zu Udo:
Ich meinte nicht unbedingt, das Frauen in den Tarifverträgen den männlichen Kollegen gegenüber schlechter gestellt sind, sondern deren "typisch und häufig" erlernten Berufe.
Zudem hat Frau es schwer, nach 8 Jahren Hausfrauen dasein(und Erziehung der Kinder) erst mal wieder einen Einstieg ins Berufsleben zu finden........so war es jedenfalls bei mir.
Nachdem die Kinder bei ihrem Vater sind, mußte(und wollte) ich arbeiten. Vollzeit, klar. Aber such mal nach so langer Aus_zeit einen Job als Frau, der so viel abschmeißt, davon noch den Unterhalt für 2 Kinder zu zahlen.

Ich denke, wenn in einer neuen Partnerschaft ein neues Kind "entsteht", und der Vater, der noch andere Kinder hat, Elternzeit nehmen möchte, dann sollte auch er, bzw. seine Partnerin, bereit sein, für die anderen Kinder aufzukommen.

Dann wäre es doch kein Problem.
Aber mal gesetz den Fall, jeder zahlungspflichtige Vater würde Elternzeit nehmen, nur um sich vor dem Unterhalt zu drücken(möchte das nun nicht pauschaliesieren........gibt bestimmt Männer, die das gerne täten des Kindes zuliebe), wo würde Vater Staat dann bald sein?

Ich persönlich spreche den Männern nicht ab, sich nicht um Kinder kümmern zu können...........in manchen Fällen können sie das bestimmt besser als manch eine Mutter.....aber man sollte auch als Zahlungspflichtiger immer nach Lösungen suchen, die weitestgehend alle zufriedenstellen..........und nicht sich aus der Affäre ziehen, und denken....Vater Staat macht schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Gast






BeitragVerfasst am: 03.02.2004 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

@Badgirl
Warum immer so einseitig pauschalisieren??
Natürlich gibt es Männer, die sich nicht um die Kidds kümmern.
Umgekehrt genauso. Ausnahmen zur Regel zu erklären
ist weder richtig noch hilfreich.
Das du mit Deinem EX schlechteste Erfahrungen gemacht hast,
lässt sich doch nicht verallgemeinern.
Natürlich gibt es Frauen, die nicht gleichberechtigt behandelt werden. Umgekehrt genauso.
Du begibst dich mit deiner Haltung:::
"Bei so unterschiedlichen Menschen kann es keine Gleichberechtigung geben"
in die typische Opferrolle, die man dann als Argumentationshilfe
gegen die "ach so ungerechte" Welt der Männer ins Feld führt.
Hat Udo nicht auch recht mit seinem Thread.??
Schau dich doch hier im Forum um, wie oft wird da versucht zu vermitteln
und eine Lösung z w i s c h e n den Parteien zu finden. Das ist der Weg
das ist Emanzipation.

Leben und Leben lassen

LG Günter


P.S. Ist hier vielleicht auch das falsches Forum
vielleicht sollten wir uns mal im Chat treffen.
Nach oben

merline
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 11.08.2003
Beiträge: 1226
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 03.02.2004 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Idee, Günter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Gast






BeitragVerfasst am: 03.02.2004 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

@merline

genau das hab ich oben schon gecshrieben,wieviele würden dann...
und der Steuerzahler darf zahlen!

@badgirl

ich kenn jede Menge ,auch junge Väter,die sich um die Kinder kümmern.Ja und sie können auch Windeln wechseln , nen Haushalt führen wenn Mama arbeitet!



@Günter

gute Idee,aber ich hab leider keinen Zeit--->keiner da zum Windelwechseln für den Babymann-8Wochen alt.





LG,
Cathy
Nach oben

juergen63
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.2004 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

gut, gebe ich auch mal kurz meinen Senf dazu Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau sollte grundsätzlich gegeben sein, oder besser gesagt ALLE Menschen sollten gleichberechtigt sein. Bei uns auf Arbeit ( ca. 4500 Mitarbeiter ) gibt es sogar extra eine Planstelle, die mit einer Frau besetzt ist und deren Aufgabe es unter anderem ist, mit dafür Sorge zu tragen, das diese Gleichstellung aus beruflicher Sicht, gewährleistet ist. Interne Stellenangebote sind seit einigen Jahren teilweise mit dem Vermerk versehen, das Bewerbungen von Frauen bevorzugt behandelt werden. Da der Verdienst Planstellenbezogen ist, ist auch hier die Gleichberechtigung gegeben. Gut jedes Unternehmen hanhabt dies mit Sicherheit anders.

Alles was darüber hinaus passiert, ist ja auch eine Sache des Interesses. Wenn es zb. mehr KFZ Mechaniker als Mechanikerinnen gibt, dann liegt dies hauptsächlich daran, das in der Regel weitaus mehr Männer sich mit diesem Berufsbild identifizieren können als eine Frau. Und in vielen anderen Berufen sieht es ähnlich aus.

Was den Erziehungsurlaub betrifft, auch hier ist die Möglichkeit des Gesetzgebers gegeben, das der Mann diesen antreten darf. Es ist natürlich auch ein rein finanzieller Aspekt. Wenn der Mann wesentlich mehr verdient als die Frau in Ihrem Beruf, müssen die Betroffenen selber rechnen und überlegen, was besser ist.

Alles andere wie Windel wechseln, kochen, Haushalt führen usw. hat für mich nichts mit Gleichberechtigung zu tun, sondern mehr damit wie bequem der einzelne ist und in wie weit er seine Aufgaben im Haushalt sieht. Aber dies müssen die Paare untereinander klären. Ich für meinen Teil finde, das wenn zwei Menschen zusammen leben, sie sich auch sich die alltäglich anfallenden Arbeiten teilen sollten. Auch was die Kindesversorgung betrifft. Also Männer dann mal ran die Hausarbeit und ihr werdet sehen die Kopfschmerzen und Müdigkeit der Frau am Abend lässt dann nach und wir haben mehr von unseren Frauen.

[addsig]
Nach oben

Ruth
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.2004 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

mein lieber juergen,
nach 8,5 Stunden büro mit anschliessendem Einkaufen oder Kinder-Sport-Musik oder anderem Freizeitprogramm darf FRAU doch wohl muede sein oder Kopfschmerzen haben, ODER!
Scherz beiseite: dafür ist aber die Küche blitzblank, wenn ich nach Hause komme, desweiteren brauche ich NIE Schuheputzen, Müll runterbringen, Getränke kaufen, Altpapier und Flaschen entsorgen........
Bei uns läuft das ganz gut mit der Arbeitsteilung!
Und trotzdem bin ich abends mÜde!
[addsig]
Nach oben

juergen63
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.2004 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

@ Ruth

Du sollst die 8,5 Stunden Arbeit ja auch Deinem Mann überlassen nein, Spaß beiseite wollte damit ja nur zum Ausdruck bringen, das alle Beteiligten etwas mehr Luft haben, wenn sich die Hausarbeit geteilt wird. Schön, das Du davon auch profitieren kannst und gegen das Müde sein am Abend....ein bisschen Anabolika hat auch schon müde Männer stark gemacht , obwohl eine schöne Rückenmassage zur Entspannung tut es doch bestimmt auch, oder
[addsig]
Nach oben

Ruth
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.2004 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

wann hättest du denn zeit für die berühmte rückenmassage?
[addsig]
Nach oben

BadGirl
ist verrückt nach Foren
ist verrückt nach Foren


Anmeldedatum: 01.01.2004
Beiträge: 793

BeitragVerfasst am: 03.02.2004 12:56    Titel: Antworten mit Zitat



[ Edited by BadGirl On Date 14/02/2004 ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

juergen63
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.2004 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Quote:

On 2004-02-03 12:50, Ruth schrieb:
wann hättest du denn zeit für die berühmte rückenmassage?




ja Ruth, wie wäre es denn heute Abend um 18 Uhr ?

na, die Augen Deines Mannes möchte ich sehen, wenn er abends nach Hause kommt und sieht wie ich Dir den Rücken massiere von meiner Freundin ganz zu schweigen. ich will doch noch Laaaaaange leben.

_________________
Gruß Juergen


[ Edited by juergen63 On Date 03/02/2004 ]
Nach oben

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    TreffpunktEltern.de Foren-Übersicht -> Familienrecht Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3


 
Gehe zu:  







chat











TreffpunktEltern.de
unterstützen