1313
Fan werden   Suchen auf TreffpunktEltern
Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie


· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes







Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung


                  Neues zum Thema Eltern und Kinder                    
(25.11.2014) ARD-Radionacht für Kinder: „Flossen hoch“ und lang...
(21.02.2014) ARD-Reportermagazin „neuneinhalb“ ändert Programm...
(09.01.2014) Stollenstrolche - Deutschlands tollste Kindertore
(04.12.2013) Kindergeld auch für verheiratete Kinder und weiter...
(02.12.2013) Computerspiele auf dem Wunschzettel
(12.11.2013) Adventskalender mit Rabe Theo von HABA
(11.10.2013) Zum heutigen Mädchentag erstrahlt der Hamburger Mi...
(23.09.2013) Impfpflicht für Kinder
(20.09.2013) Wir können LESEN - ein Angebot für Hamburger Kinde...
(12.09.2013) Schulpflicht geht vor Religionsfreiheit

weitere News
 

Kinder Vorsorgeuntersuchung U 1 APGAR Test

Die erste Vorsorgeuntersuchung findet unmittelbar nach der Geburt statt. Hierbei wird kontrolliert wie gut das Neugeborene die Strapazen der Geburt verkraftet hat und weiter ob irgendwelche anderen Störungen vorliegen. Ein wesentlicher Bestandteil der ersten Vorsorgeuntersuchung ist die Bewertung nach dem APGAR Schema und eben die Beurteilung des ganzen Babys.

 





Es handelt sich um die erste Vorsorgeuntersuchung.

 

Der erste Test (APGAR) findet direkt nach der Geburt, der zweite nach fünf und der dritte nach weiteren fünf Minuten statt.

Für jedes untersuchte Kriterium erhält das Neugeborene null bis zwei Punkte im APGAR Test. Beurteilt wird folgendes:

A - Atmung

P - Puls

G - Grundtonus (Muskeltonus)

A - Aussehen (Hautfarbe)

R - Reflexe.

 

Tabelle für die APGAR - Punkte - Vergabe:

Punkteverteilung 0 1 2
Atmung keine flach regelmäßig
Puls keiner feststellbar unter 100 über 100

Grundtonus

Muskelspannung

schlaff wenig Bewegung aktive Bewegung

Ausehen

Hautfarbe

blaß/ blau

rosa Körper

Beine und Arme blau

ganz rosa
Reflexe keine Grimassen schreien

 

Man muss keine Angst haben, wenn ein Baby nicht die "Idealnote 9/10" sondern "nur" 7/9 oder noch weniger erhält.

Erreicht es Noten unter 7, hilft ihm der Arzt durch Massagen, Infusionen oder kurzfristige Sauerstoffgabe beim Umgewöhnen. Erst weniger als 4 Punkte geben Anlass zur Besorgnis.

Die meisten Babys, die beim ersten Test noch schlecht abschneiden, erreichen spätestens beim dritten Test die optimale Punktzahl.

 

Zur ersten Vorsorgeuntersuchung des Neugeborenen gehört noch folgendes:

Es wird etwas Blut aus der Nabelschnur entnommen und auf seinen Sauerstoffgehalt hin untersucht.

Das verschluckte Fruchtwasser wird abgesaugt und somit gleichzeitig überprüft, ob Nase und Speiseröhre frei durchgängig sind.

Das Neugeborene bekommt noch Vitamin K Tropfen. Dieses Vitamin ist für die Blutgerinnung wichtig.

Der Kinderarzt schaut ob sich das Baby bei der Geburt verletzt hat oder ob evtl. Missbildungen vorliege.

Zum Abschluss wird das Neugeborene von der Hebamme gewogen sowie Körperlänge und Kopfumfang gemessen.

 

 

Anti D Prophylaxe

Hat die Mutter eine Blutgruppe mit negativem Rhesusfaktor (rh-negativ) oder die Blutgruppe 0, wird bei dem Kind nach der Geburt Blut abgenommen, um eine Blutgruppenbestimmung durchzuführen. Hat das Kind einer rh-negativen Mutter eine rh-positive Blutgruppe, wird der Mutter die Spritze zur so genannten Anti-D-Prophylaxe gegeben.

 

 






Buchtipp