1212
    Suchen auf TreffpunktEltern
Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie


· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes







Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung


 Neues zum Thema Eltern, Schwangerschaft und Geburt 
(25.11.2014) ARD-Radionacht für Kinder: „Flossen hoch“ und lang...
(21.02.2014) ARD-Reportermagazin „neuneinhalb“ ändert Programm...
(09.01.2014) Stollenstrolche - Deutschlands tollste Kindertore
(04.12.2013) Kindergeld auch für verheiratete Kinder und weiter...
(02.12.2013) Computerspiele auf dem Wunschzettel
(12.11.2013) Adventskalender mit Rabe Theo von HABA
(11.10.2013) Zum heutigen Mädchentag erstrahlt der Hamburger Mi...
(23.09.2013) Impfpflicht für Kinder
(20.09.2013) Wir können LESEN - ein Angebot für Hamburger Kinde...
(12.09.2013) Schulpflicht geht vor Religionsfreiheit

weitere News
 

Erläuterungen zum Mutterpass Seite 6
Auf der Seite 6 im Mutterpass geht es einmal um besondere Befunde in der Schwangerschaft wie z.B. Mehrlinsschwangerschaft oder um allgemeine Erkrankungen der werdenden Mutter. In der zweiten Hälfte wird der voraussichtliche Geburtstermin vermerkt.








Befunde im Schwangerschaftsverlauf,
wie zum Beispiel Medikamente der werdenden Mutter. Bluthochdruck oder zu niedriger Blutdruck, (Hypertonie bzw. Hypotonie) usw.
Eine Erklärung der einzellnen Befunde finden Sie weiter unten auf dieser Seite.








Geburtstermin
Bei der ersten Vorsorgeuntersuchung wird auch der voraussichtliche Geburtstermin errechnet.



Nr. 27 Behandlungsbedürftige Allgemeinerkrankung
Erkrankungen die werdende Mutter betreffen wie z.B. Diabetes der Mutter.

Nr. 28 Dauermedikation
Medikamente die die werdende Mutter als Dauermedikation einnehmen muss, wie z.B. Schilddrüsenmedikamente,

Nr. 29 Abusus
Missbrauch von Medikamenten oder Genussmitteln z.B: Rauchen

Nr. 30 Besondere psychische Belastung

Nr.31 Besondere soziale Belastung
psychische/soziale Belastung Ungewöhnliche seelische Belastungen oder schwere Lebensumstände

Nr. 32 Blutungen vor der 28. SSW
Bei Blutungen in den ersten 27 Wochen der Schwangerschaft muss an eine drohende oder beginnende Fehlgeburt gedacht werden

Nr. 33 Blutungen nach der 28. SSW
Ab der 28. Schwangerschaftswoche spricht man von einer drohenden Frühgeburt.

Nr. 34 Plazenta praevia
Eine ungünstige Lage der Plazenta im unteren Teil der Gebärmutter.

Nr. 35 Mehrlingsschwangerschaften
- /-

Nr. 36 Hydramnion
Mit Hydramnion ist zuviel Fruchtwasser gemeint, über 2 Liter.

Nr. 37 Oligohydramnie
Fruchtwassermangel. Die Menge des Fruchtwassers ist unter 200 bis 500 ml.

Nr.38 Terminunklarheit
z.B. bei unregelmäßigem Zyklus
bedeutet, dass sich der Geburtstermin nicht genau berechnen lässt, weil das Datum der letzten Periode der Mutter nicht erinnerlich war oder das errechnete Datum nicht mit den erhobenen Untersuchungsbefunden übereinstimmt.

Nr. 39 Plazenta- Insuffizienz
Die Plazenta (Mutterkuchen) ist nicht in der Lage das Kind ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen.

Nr. 40 Isthmozervikale Insuffizienz
= Muttermundschwäche oder
= Zervixinsuffizienz
Schmerzfreie und ohne Wehentätigkeit auftretende unbemerkte Verkürzung des Gebärmutterhalses und Erweiterung des Muttermundes, bei der sich der Muttermund meist nach der 12. Schwangerschaftswoche unbemerkt öffnet. die zu einer Frühgeburt führen können.

Nr. 41 Vorzeitige Wehentätigkeit
Wehentätigkeit vor dem Geburtstermin, vor der 38. Schwangerschaftswoche

Nr. 42 Anämie
Blutarmut

Nr.43 Harnwegsinfektion
Infektion der Harnwege z.B.: Blasenentzündung

Nr. 44 Indirekter Coombstest positiv
Das Testverfahren auf Antikörper gegen rote Blutkörperchen, zum Beispiel Anti-D-Antikörper bei rhesusnegativer Mutter und rhesuspositivem Vater LINK

Nr. 45 Risiko aus anderen serologischen Befunden
listet nochmals eventuelle pathologische Befunde aus den Blutuntersuchungen auf.

Nr. 46 Hypertonie
Bluthochdruck = Blutdruckwerte über 140/90 , zu hoher Blutdruck

Nr. 47 Eiweißausscheidung über 1 %

Tritt während der Schwangerschaft eine vermehrte Ausscheidung von Eiweiß im Urin (Proteinurie) mit Bluthochdruck und kommt es zu Wassereinlagerungen, so spricht man von einer Präeklampsie.

Nr. 48 Mittelgradige bis schwere Ödeme
Ödeme sind Wassereinlagerungen im Körper, meist bzw. zuerst in den Beinen

Nr. 49 Hypotonie
Niedriger Blutdruck

Nr. 50 Gestationsdiabetes
Zuckerkrankheit, die während der Schwangerschaft auftritt und die meist nach der Geburt wieder verschwindet

Nr. 51 Einstellungsanomalie Lageanomalie
Anomalie bedeutet eine Abweichung vom Normalfall. Die Einstellung beschreibt die genaue Lage des Kindes in der Gebärmutter und im Geburtskanal. (zum Beispiel Querlage)

Nr. 52 Andere Besonderheiten


Die lange Liste verdeutlicht, warum so viele Frauen als Risiko-Schwangere eingestuft werden Sie sollten sich deshalb nicht verunsichern lassen, sondern sich vom Arzt genau erklären lassen, was dies für Ihre Schwangerschaft bedeutet.


Weiter zu den einzelnen Seiten des Mutterpasses:

Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 - Seite 5 - Seite 6 - Seite 7 und 8 - Seite 9 - Seite 10 bis 12 - Seite 13 - Seite 15
Seite 16


Zurück zur Übersicht






Buchtipp