1212
    Suchen auf TreffpunktEltern
Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie


· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes







Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung


 Neues zum Thema Eltern, Schwangerschaft und Geburt 
(25.11.2014) ARD-Radionacht für Kinder: „Flossen hoch“ und lang...
(21.02.2014) ARD-Reportermagazin „neuneinhalb“ ändert Programm...
(09.01.2014) Stollenstrolche - Deutschlands tollste Kindertore
(04.12.2013) Kindergeld auch für verheiratete Kinder und weiter...
(02.12.2013) Computerspiele auf dem Wunschzettel
(12.11.2013) Adventskalender mit Rabe Theo von HABA
(11.10.2013) Zum heutigen Mädchentag erstrahlt der Hamburger Mi...
(23.09.2013) Impfpflicht für Kinder
(20.09.2013) Wir können LESEN - ein Angebot für Hamburger Kinde...
(12.09.2013) Schulpflicht geht vor Religionsfreiheit

weitere News
 

Übermäßiges Schwangerschaftserbrechen


Von dem Hyperemesis gravidarum (übermäßiges Schwangerschaftserbrechen) spricht man, wenn sich Frauen während der Schwangerschaft dauerhaft mehr als 5 x pro Tag übergeben müssen und mehr als 5% Prozent ihres Körpergewichts verlieren. Die Ursachen für Hyperemesis gravidarum sind nicht genau bekannt. Ein übermäßiges Erbrechen (Hyperemesis gravidarum) tritt meist im ersten Schwangerschaftsdrittel auf und führt zu einer erhöhten Gefährdung von Mutter und Kind. (bei 3 % aller Schwangeren) Dieses kann sich unter Umständen die gesamte Schwangerschaft hindurch ziehen - dann ist ein Krankenhausaufenthalt allerdings unumgänglich.






Der Körper einer Schwangeren bildet das Schwangerschaftshormon hCG (humanes Chorion-Gonadotropin), dieses scheint in höheren Konzentrationen zu Übelkeit und Erbrechen zu führen. Mehrlingsschwangerschaften haben einen höheren hCG-Spiegel und führen so auch häufiger zum übermäßiges Schwangerschaftserbrechen.


Zu den Symptome bei dem übermäßiges Schwangerschaftserbrechen. können gehören:

· Flüssigkeitsmangel !!!
· Temperaturanstieg
· Gewichtsabnahme
· Schwindel
· Gelbsucht
· sowie Stoffwechselstörungen
· Sogar Benommenheit bis zum Delirium

Das übermäßigem Schwangerschaftserbrechen (Hyperemesis gravidarium), wird medikamentös in der Regel bei einem Klinikaufenthalt therapiert mit:

· Infusionstherapie gegen den Flüssigkeits- und Elektrolytverlust
· Antiemetika gegen Übelkeit und Erbrechen
· unter Umständen auch mit Sedativa zur Beruhigung

Bei einem ausgeprägtem Krankheitsbild ist eine Klinikeinweisung unerlässlich. Sie wird künstlich ernährt, der Flüssigkeits-, Elektrolyt- und Nährstoffmangel durch Infusionen behoben. Durch die Gabe von Medikamenten wird der Brechreiz unterdrücken. Die Patientin sollte erst aus der Klinik entlassen werden, wenn sie sich körperlich wieder erholt hat.


Auf den Verdacht, dass Helicobacter auch das gravierende Schwangerschaftserbrechen auslösen kann, kam Peter Frigo. In einer Studie konnte der Gynäkologe nachweisen, dass sich im Blut von über 90 Prozent der von Hyperemesis betroffenen Frauen Antikörper gegen das Bakterium Helicobacter pylori gebildet hatten. Seine Schlussfolgerung: Eine Infektion mit Helicobacter pylori kann Hyperemesis gravidarum verursachen. Am besten sollte schon vor einer Schwangerschaft ein Antikörpertest gemacht werden, um gegen das Bakterium anzukämpfen.








Buchtipp