12
    Suchen auf TreffpunktEltern
Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie


· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes







Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung


 Neues zum Thema Eltern, Schwangerschaft und Geburt 
(21.02.2014) ARD-Reportermagazin „neuneinhalb“ ändert Programm...
(09.01.2014) Stollenstrolche - Deutschlands tollste Kindertore
(04.12.2013) Kindergeld auch für verheiratete Kinder und weiter...
(02.12.2013) Computerspiele auf dem Wunschzettel
(12.11.2013) Adventskalender mit Rabe Theo von HABA
(11.10.2013) Zum heutigen Mädchentag erstrahlt der Hamburger Mi...
(23.09.2013) Impfpflicht für Kinder
(20.09.2013) Wir können LESEN - ein Angebot für Hamburger Kinde...
(12.09.2013) Schulpflicht geht vor Religionsfreiheit
(12.09.2013) Tag der Zahngesundheit am 25. September

weitere News
 

Cytomegalie - Virusinfektionen in der Schwangerschaft

Infektionen mit dem CytoMegalie-Virus (CMV) sind eine der häufigsten Virusinfektionen in der Schwangerschaft und können das ungeborene Kind ernsthaft schädigen. Laut des Deutschen Grünes Kreuz e.V. erkranken jährlich 3400 Frauen an diesen Virus.






Das Risiko, dass das Kind durch die Mutter infiziert wird, beträgt mehr als 40 Prozent. 1.500 Kinder stecken sich jährlich im Mutterleib an. Laut des Deutschen Grünen Kreutz sterben jährlich 40 Kinder in Deutschland an den Folgen einer Infektion in der Schwangerschaft. 40 bis 70 % der Bevölkerung sind mit CMV infiziert.


Die CMV gilt als die häufigste Virusinfektion in der Schwangerschaft. 40 Kinder sterben jährlich an den Folgen der Cytomegalie Infektion. Sie gilt als häufigste Ursachee von Schädigungen des Kindes während der Schwangerschaft.


Zu den Schädigungen gehören 

Wachstumsverzögerungen,

Gehirnentzündung,

Lungenentzündung,

Leber- und Milzvergrößerung,

Schwerhörigkeit

oder Augenschäden.


Das Virus wird von Mensch zu Mensch übertragen. Es gelangt zum Beispiel durch Urin, Tränen, Blut, Speichel, Muttermilch, Samen- und Vaginalflüssigkeit in den Körper oder wird von der Mutter auf ihr Kind übertragen.


Mit einem einfachen Bluttest kann rechtzeitig erkannt werden ob die werdende Mutter diese Infektion bereits durchgemacht hat. Wenn das Ergebnis negativ ist sollte der Test alle zwei bis drei Monate wiederholt werden.


Preis:

Dieser Test gehört nicht zur Standartvorsorge und muss daher von der werdenden Mutter selber getragen werden und beträgt so cirka 15,- €.


Behandlung:

Normaler Weise wird diese Infektion mit sogennten Virustatika behandelt, dieses ist aber während der Schwangerschaft nicht möglich, da sie das ungeborene Kind schädigen können. An einen vorbeugenden Impfstoff wird zurzeit gearbeitet.


In der Schwangerschaft besteht aber die Möglichkeit, CMV-Immunglobulin zu verabreichen. Die Behandlung zeigt sehr gute Erfolge. Sie ist nach den bisherigen Erfahrungen unproblematisch und wird von den Schwangeren in der Regel gut vertragen. Die Kostenübernahme muss im Einzelfall mit der Krankenkasse besprochen werden.


Sonst bleibt nur den möglichen Kontakt mit erkrankten Personen zu meiden, soweit dies möglich ist. Meiden Sie den engen Kontakt zu Kindern privat oder beruflich, das gilt besonders für Erzieherinnen.


Weitere Informationen bei der Initiative zur Prävention bei Cytomegalieinfektionen  (PDF)







Buchtipp





Anzeigen