12
    Suchen auf TreffpunktEltern
Navigation
· Startseite- News

· Shop/Bücher und mehr...


· Forum

· Familienrecht
  BGB (Gesetzestexte)
  Unterhalt Allgemein
  Unterhaltstabellen
  Düsseldorfer Tabelle
  Unterhalt fürs Kind
  Unterhalt Ehegatten
  Leitlinien Unterhalt
  Verfahrenskostenhilfe
  Scheidung
  Umgangsrecht
  Sorgerecht
  Kinder und Trennung

  Vaterschaftstest


· Schwangerschaft
  Schwangerschaftsanzeichen
  Schwanger was nun
  Schwangerschaftswochen
  Schwangerschaftskalender
  Ernährung
  Der Mutterpass
  Schwangerschaftstest
  Schwangerschaftsvorsorge
  Risiken und Infektionen
  Gestose
  Hebamme
  Schwanger und HarzIV

· Geburt
  Phasen der Geburt
  Die Wehen
  Verschiedene Geburtsorte
  Die Wahl der Klinik
  Die Kliniktasche
  Der Geburtstermin
  Hypnose und Geburt
  Akupunktur und Geburt
  Nach der Geburt
  Stillen

· Eltern
  Erziehung
  Kindergeld
  Elterngeld
  Elternzeit
  Partnerschaft
  Mutterschutzgesetz
  Haushaltshilfe
  Hund und Familie


· Kinder
  Baby
  Kleinkind
  Schulkind
  Jugendliche
  Geburtstagspartys
  Freizeit
  Kindermund
  Gesundheitsthemen
  Kinderkrankheiten
  ADS - ADHS
  Vorsorgeuntersuchungen
  Rechte des Kindes







Info
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung


 Neues zum Thema Eltern, Schwangerschaft und Geburt 
(25.11.2014) ARD-Radionacht für Kinder: „Flossen hoch“ und lang...
(21.02.2014) ARD-Reportermagazin „neuneinhalb“ ändert Programm...
(09.01.2014) Stollenstrolche - Deutschlands tollste Kindertore
(04.12.2013) Kindergeld auch für verheiratete Kinder und weiter...
(02.12.2013) Computerspiele auf dem Wunschzettel
(12.11.2013) Adventskalender mit Rabe Theo von HABA
(11.10.2013) Zum heutigen Mädchentag erstrahlt der Hamburger Mi...
(23.09.2013) Impfpflicht für Kinder
(20.09.2013) Wir können LESEN - ein Angebot für Hamburger Kinde...
(12.09.2013) Schulpflicht geht vor Religionsfreiheit

weitere News
 

Urinintersuchung in der Schwangerschaft

Bei jedem Vorsorgetermin finden Untersuchung des Urins im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge statt. Der Arzt untersucht die Bestandteile ihres Urins. Anhand des Urintests stellt der Arzt bestimmte Veränderungen der Nierenfunktion, Diabetes mellitus und Harnwegsinfekte fest.

 





Urin ist eine von den Nieren abgesonderte Flüssigkeit, über die verschiedene Stoffwechselprodukte aus dem Körper ausgeschieden werden.

Im Labor wird er auf
- Bakterien

- Eiweiß (Protein),

- Zucker (Glukose)

- weiße Blutkörperchen (Leukozyten) getestet.

 



Zucker/ Glukose:
So ist bei mehr als 50 % der schwangeren Frauen Zucker im Urin messbar – insbesondere nach den ersten drei Monaten der Schwangerschaft. Dies ist durch eine erhöhte glomeruläre Filtrationsrate bedingt.

Wird wiederholt Glukose im Urin nachgewiesen, besteht Verdacht auf einen Schwangerschaftsdiabetes. Diese Stoffwechselstörung tritt erstmalig in der Schwangerschaft auf und verschwindet danach wieder. Während ein Schwangerschaftsdiabetes für die Mutter keine Gefahr darstellt, ist die Blutzuckereinstellung der Mutter für das Ungeborene von höchster Wichtigkeit. Mit einem Zuckerbelastungstest kann der Arzt die endgültige Diagnose im Blut nachweisen. Wenn eine Ernährungsumstellung keine Veränderungen bewirkt, muss allerdings Insulin zur Behandlung eingesetzt werden. Etwa 15 Prozent der betroffenen Frauen müssen zusätzlich eine Insulinbehandlung vornehmen.

 

Glukosebelastung:

Diese Untersuchung ist nicht Inhalt des Leistungskataloges der gesetzlichen Krankenkassen. Auf eigenen Wunsch kann die Untersuchung als Igelleistung durchgeführt werden. Kosten: Labor 13,- Euro, B1utentnahme nach GOÄ - Satz 7,- Euro.

 

Schwangerschaftsdiabetes

 

Eiweiß:

Eiweißauscheidung im Urin deuten auf eine Präeklampsie hin! Durch regelmäßige Untersuchung des Urins auf Eiweiß und Blutdruckkontrollen kann eine beginnende Präeklampsie in den meisten Fällen rechtzeitig festgestellt werden.

 

 

Bakterien:
Die Kontrolle auf Bakterien und Leukozyten ist wichtig, um eine eventuelle Harnwegsinfektion und Blasenentzündung zu erkennen.

 

 

 

 






Buchtipp





Anzeigen